"Mein Vater, der Fürst": Karel Schwarzenberg mit seinen Kindern Lila, Johannes und seiner Frau Therese beim Wandern, circa 1971/72
ORF/Sabotage Films & Neulandfilm
Karel Schwarzenberg mit seinen Kindern Lila, Johannes und seiner Frau Therese beim Wandern, circa 1971/72

ORF-Kulturdoku-Herbst 2022

Mehr als 20 Neuproduktionen made in Austria

Werbung Werbung schließen

Auf einen opulenten ORF-Kultursommer folgt ein dichter ORF-Kulturdoku-Herbst: Eine Vielzahl neuer Produktionen, vorwiegend auf den ORF-2-Sendeplätzen „kulturMontag“ (im Rahmen des Magazins ab 22.30 Uhr), „matinee“ (sonntags oder feiertags ab 9.05 Uhr) und „dokFilm“ (sonntags, ca. 23.05 Uhr) liefert spannende neue Perspektiven auf relevante kulturelle und gesellschaftliche Themen, historische Anlässe und aktuelle Ereignisse. Porträts außergewöhnlicher Persönlichkeiten wie Modeschöpfer Fred Adlmüller, Freigeist Eugenie Schwarzwald, Schauspieler Oskar Werner oder Komponist Oscar Straus stehen ebenso auf dem Programm wie dokumentarische Auseinandersetzungen mit Themen wie Heimat im Exil, die Kunst der Abfallentsorgung, Mythos Kasperl oder das vom Aussterben bedrohte Kulturgut Fiaker.

Neue Dokus widmen sich außerdem u. a. der 60. Viennale, dem Arnold Schönberg Chor zum 50-Jahr-Jubiläum oder dem perfekten Klang. Mit weiteren Folgen werden Reihen wie u. a. „Zimmer frei – Übernachten in besonderer Architektur“, „Der Geschmack Europas“ und „Orte der Kindheit“ fortgeführt.

Rund 20 neue Dokumentationen und Dokumentarfilme entstanden u. a. als ORF-Eigen-, Auftrags- oder Koproduktionen bzw. befinden sich derzeit noch in Herstellung. Weitere Dokus, die im Herbst ihr TV-Premiere feiern, wurden vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanziert oder als Lizenzproduktionen erworben.

ORF-TV-Kulturchef Martin Traxl: „Unser Ziel ist, Entwicklungen und Erosionen sichtbar zu machen.“

„Unsere Dokus bilden den besonderen Blick auf Geschichte und Gegenwart unserer Gesellschaft ab. Ein Blick, der kollektives Handeln und Streben als kulturellen Akt im Fokus hat“, so ORF-TV-Kulturchef Martin Traxl. „Vom Kasperl bis zum Arnold Schönberg Chor, vom Fiaker bis zur philosophischen Müllbetrachtung reicht unser Spektrum, das den Reichtum heimischen Kulturschaffens ebenso zum Ausdruck bringt wie die Innovationen der internationalen Kreativszene. Unser Ziel ist, Entwicklungen und Erosionen sichtbar zu machen – denn Kultur ist kein Zustand, sondern ein Prozess, der stets spannend bleibt.“

Kasperl und Fiaker, Müll und Adlmüller: Neue ORF-Kulturdokus
ORF/Hans Leitner
Kulturdoku-Chefin Sharon Nuni, ORF-TV-Kulturchef Martin Traxl

Die sonntägliche Programmleiste „dokFilm“ (23.05 Uhr) präsentiert im Oktober mit Karin Berghammers jüngstem Projekt „Weg damit – Die Kunst der Entsorgung“ (2. Oktober) den Weg des Abfalls in der Stadt und auf dem Land aus philosophisch-künstlerischem Blickwinkel; beleuchtet im gleichnamigen Film des syrischen Filmemachers und selbst 2015 nach Österreich Geflüchteten Nour Alsoliman „Eine neue Existenz – Heimat im Exil“ (16. Oktober) abseits der politischen Diskussion und statistischen Datenlage über Migration und Zuwanderung; und widmet sich mit „Fiaker – A echts Weana Kind“ (23. Oktober) von Regisseurin Ulli Gladik dem vom Aussterben bedrohten Wiener Kulturgut.

Der „dokFilm“ im November zeigt Christian Hagers „König der Narren: Kultfigur Kasperl“ (6. November) sowie ein von ORF-Filmemacher Siegfried Steinlechner gestaltetes neues Porträt zum 100. Geburtstag von Schauspiellegende „Oskar Werner – Mensch und Mythos“ (13. November).

"Oskar Werner – Mensch und Mythos"
ORF
Oskar Werner

Zum 80. Geburtstag: ORF-Premieren für „dokFilm“-Porträt „Alice Schwarzer“ von Sabine Derflinger und ARD/ORF-Zweiteiler „Alice“
Lesen Sie mehr...

Zwei besondere vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens unterstützte Kinoproduktionen stehen im November ebenfalls im „dokFilm“ auf dem Programm: Sabine Derflingers preisgekröntes Porträt der Ikone des Feminismus „Alice Schwarzer“ (27. November) zum 80. Geburtstag oder der kürzlich in den heimischen Kinos gestartete Dokumentarfilm „Mein Vater, der Fürst“ (11. Dezember) von Lukas Sturm und Lila Schwarzenberg anlässlich des 85. Geburtstags von Karl Schwarzenberg: ein intimes Vater-Tochter-Porträt und zugleich ein Stück österreichischer und europäischer (Familien-)Geschichte.

Im Rahmen der Programmfläche„kulturMontag“ (ab 22.30 Uhr) werden im Herbst zwei bestehende Doku-Formate mit neuen Ausgaben fortgesetzt: „Zimmer frei – Übernachten in besonderer Architektur“ mit einem von Martin Traxl gestalteten Film über Niederösterreich (17. Oktober) und „Orte der Kindheit“, in dem Peter Schneeberger Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur an Schauplätze ihrer frühen Jahre begleitet. In der jüngsten, wieder von Ute Gebhardt in Szene gesetzten Folge steht Regisseur Robert Dornhelm (12. Dezember) anlässlich seines 75. Geburtstags im Mittelpunkt. Zum Wiedersehen gibt es außerdem im Oktober und November Ausgaben mit Maria Happel (zum 60. Geburtstag), Harald Krassnitzer und Ildikó Raimondi (zum 60. Geburtstag).

Der „kulturMontag“ präsentiert weiters Robert Styblos Film „Adlmüller – Der König der Mode“ (14. November) über den deutsch-österreichischen Modeschöpfer Fred Adlmüller, der ein spannendes und amüsantes Sitten- und Gesellschaftsbild einer unvergleichlichen Zeit zeichnet, sowie das von Regisseurin Alex Wieser gestaltete Filmporträt der außergewöhnlichen österreichischen Sozialreformerin und Frauenrechtsaktivistin „Eugenie Schwarzwald (AT)“ (5. Dezember).

Außerdem ist aus gegebenem Anlass am 31. Oktober eine Sonderprogrammierung auf dem „kulturMontag“-Sendeplatz geplant: „Die Lange Nacht der Viennale“ mit u. a. der Reportage „60 Jahre Viennale (AT)“ von ORF-Filmexperte Christian Konrad sowie den TV-Premieren der Filme „Aufzeichnungen aus der Unterwelt“ des Duos Tizza Covi und Rainer Frimmel sowie „Weiyena – Ein Heimatfilm“ von Weina Zhao und Judith Benedikt.

Die „matinee“ am Sonntag bzw. Feiertag zeigt ebenfalls eine ganze Reihe neuer (Ko-)Produktionen, die sich Persönlichkeiten, Anlässen und Themen aus dem Musikbereich widmen. So stehen zu Allerheiligen (1. November) das von Thomas Macho produzierte Porträt „Oscar Straus - Der Mann ohne Grenzen“ über den österreichischen Operettenkomponisten sowie die Jubiläumsdokumentation „Wenn Stimmen Grenzen sprengen – 50 Jahre Arnold Schönberg Chor“ von Gustav W. Trampitsch auf dem Programm.

Um das Geheimnis des perfekten Klangs des italienischen Teufelsgeigers geht es in der von Herbert Eisenschenk gestalteten Dokumentation „Paganinis sagenhafte Saiten“ (20. November).

Im Rahmen der „matinee“ fortgeführt wird die kulturkulinarische Dokureihe „Der Geschmack Europas“ mit zwei neuen Folgen: „Die Gironde“ (6. November; Regie: Martin Traxl) und „Das Salzkammergut“ (4. Dezember; Regie: Florian Gebauer).

Sonntag, 04.12., 09:05 Uhr
Das Salzkammergut

Abseits der regulären Kulturdoku-Sendeplätze präsentiert ORF 2 auch das Finale der 26. Staffel des von der ORF-TV-Kultur produzierten Kultformats „Liebesg’schichten und Heiratssachen“ (20. Oktober, 20.15 Uhr) mit einem vielversprechenden Resümee des heurigen Sommers. Als Gestalterin und Interviewerin führt Nina Horowitz durch die Erfolgsstorys ihrer Kandidatinnen und Kandidaten.

Ergänzend zu den erwähnten neuen Dokus stehen im Herbst auch diverse ORF-Premieren spannender Lizenzproduktionen auf dem Programm von ORF 2: So zeigt die „matinee“ u. a. „Musicalhits in Wien – Von Manderley nach Notre Dame“ (16. Oktober), ein dokumentarischer Blick hinter die Kulissen der Herbst-Premieren der Vereinigten Bühnen Wien – „Rebecca“ und „Der Glöckner von Notre Dame“; weiters „Renoir – Portrait einer Zeitenwende“ (6. November) und „José Carreras – The Lucky Tenor“ (4. Dezember), der „kulturMontag“ präsentiert „Konstantin Wecker – Die Fenster offen. Um zu fliegen“.

Sonntag, 04.12., 10:00 Uhr

Mit Dacapos ausgewählter Kulturdokumentationen würdigt die ORF-TV-Kultur weitere herausragende Künstlerpersönlichkeiten zu besonderen Anlässen: zum 100. Geburtstag „Gerhard Bronner – Kein Blattl vorm Mund“ („kulturMontag“, 24. Oktober), zum 80. Geburtstag „Peter Handke – Bin im Wald. Kann sein, daß ich mich verspäte ...“ („dokFilm“, 4. Dezember), zum 40. Todestag „Maxi Böhm – In Wirklichkeit ist alles ganz anders“ („matinee“, 18. Dezember) oder zum 85. Geburtstag „Jane Fonda in fünf Akten“ („dokFilm“, 18. Dezember).

Ein wahres, 1969 aufgezeichnetes Juwel musikalischer TV-Dokumentation steht mit „The Trout – Die Forelle“ („matinee“, 13. November) zum 80. Geburtstag von Stardirigent Daniel Barenboim auf dem Spielplan. Die in London produzierte Aufnahme von Schuberts „Forellenquintett“ antizipiert mit ihrem erstklassigen Niveau den späteren Weltruhm der virtuosen Beteiligten, die das musikalische Leben des 20. Jahrhunderts nachhaltig prägen sollten: Daniel Barenboim (Klavier), Itzhak Perlman (Violine), Pinchas Zukerman (Viola), Jacqueline du Pré (Cello) und Zubin Mehta (Kontrabass).

Die ORF-Neuproduktionen im Überblick

„Weg damit – Die Kunst der Entsorgung“
„dokFilm“, Sonntag, 2. Oktober, 23.05 Uhr, ORF 2

„Eine neue Existenz – Heimat im Exil“
„dokFilm“, Sonntag, 16. Oktober, 23.05 Uhr, ORF 2

„Zimmer frei – Übernachten in besonderer Architektur: Niederösterreich“
„kulturMontag“, 17. Oktober, 23.15 Uhr, ORF 2

„Liebesg’schichten und Heiratssachen“, Staffelfinale
Donnerstag, 20. Oktober, 20.15 Uhr, ORF 2

„Fiaker – A echts Weana Kind“
„dokFilm“, Sonntag, 23. Oktober, 23.05 Uhr, ORF 2

„Oscar Straus - Der Mann ohne Grenzen“
„matinee am Feiertag“, Dienstag, 1. November, 9.50 Uhr, ORF 2

„Wenn Stimmen Grenzen sprengen – 50 Jahre Arnold Schönberg Chor“
„matinee am Feiertag“, Dienstag, 1. November, 10.45 Uhr, ORF 2

„Der Geschmack Europas – Die Gironde“
„matinee“, Sonntag, 6. November, 9.05 Uhr, ORF 2

„König der Narren: Kultfigur Kasperl“
„dokFilm“, Sonntag, 6. November, 23.05 Uhr, ORF 2

„Oskar Werner – Mensch und Mythos“
„dokFilm“, Sonntag, 13. November, 23.05 Uhr, ORF 2

„Adlmüller – Der König der Mode“
„kulturMontag“, 14. November, 23.15 Uhr, ORF 2

„Paganinis sagenhafte Saiten“
„matinee“, Sonntag, 20. November, 10.00 Uhr, ORF 2

Zum 80. Geburtstag am 3. Dezember:
„Alice Schwarzer“
„dokFilm“, Sonntag, 27. November, 23.05 Uhr, ORF 2

„Der Geschmack Europas – Das Salzkammergut“
„matinee“, Sonntag, 4. Dezember, 9.05 Uhr, ORF 2

„Eugenie Schwarzwald (AT)“
„kulturMontag“, 5. Dezember, 23.15 Uhr, ORF 2

Zum 85. Geburtstag von Karl Schwarzenberg am 11. Dezember:
„Mein Vater, der Fürst“
„dokFilm“, Sonntag, 11. Dezember, 23.05 Uhr, ORF 2

Zum 75. Geburtstag am 17. Dezember:
„Orte der Kindheit – Robert Dornhelm“
„kulturMontag“, 12. Dezember, 23.30 Uhr, ORF 2

Weitere Doku-Premieren bzw. -Schwerpunkte zu besonderen Jubiläen und Anlässen:

(u. a. im Rahmen des ORF Film/Fernseh-Abkommens bzw. Lizenzproduktionen)

Neuproduktionen

„Musicalhits in Wien – Von Manderley nach Notre Dame“
„matinee“, Sonntag, 16. Oktober, 10.15 Uhr, ORF 2

„Lange Nacht der Viennale“
am Montag, 31. Oktober, ab 22.30 Uhr, ORF 2:
„60 Jahre Viennale (AT)“
„Aufzeichnungen aus der Unterwelt“
„Weiyena – Ein Heimatfilm“
weiters: „Cinema Austria – Die ersten 112 Jahre“ (Dacapo)

„Renoir – Portrait einer Zeitenwende“
„matinee“, Sonntag, 6. November, 9.50 Uhr, ORF 2

„Konstantin Wecker – Die Fenster offen. Um zu fliegen“
„kulturMontag“, 21. November, 23.15 Uhr, ORF 2

„José Carreras – The Lucky Tenor“
„matinee“, Sonntag, 4. Dezember, 9.35 Uhr, ORF 2

Dacapos

Zum 60. Geburtstag am 16. Oktober:
„Orte der Kindheit – Maria Happel“
Mittwoch, 19. Oktober, 21.20 Uhr, ORF 2

Zum 100. Geburtstag am 23. Oktober:
„Gerhard Bronner – Kein Blattl vorm Mund“
„kulturMontag“, 24. Oktober, 23.15 Uhr, ORF 2

Zum 60. Geburtstag am 11. November:
„Orte der Kindheit – Ildikó Raimondi“
„matinee“, Sonntag, 13. November, 9.05 Uhr, ORF 2

Zum 80. Geburtstag von Daniel Barenboim am 15. November:
„The Trout – Die Forelle“
„matinee“, Sonntag, 13. November, 9.35 Uhr, ORF 2

Zum 80. Geburtstag am 6. Dezember:
„Peter Handke – Bin im Wald. Kann sein, daß ich mich verspäte …“
„dokFilm“, 4. Dezember, 23.10 Uhr, ORF 2

Zum 40. Todestag am 26. Dezember:
„Maxi Böhm – In Wirklichkeit ist alles ganz anders“
„matinee“, Sonntag, 18. Dezember, 9.05 Uhr, ORF 2

Zum 85. Geburtstag am 21. Dezember:
„Jane Fonda in fünf Akten“
„dokFilm“, 18. Dezember, 23.05 Uhr, ORF 2