Silvia kocht: Silvia Schneider, Johann Lafer („Maltesische Kusksu-Suppel“ und „Geschmortes Kaninchen nach maltesischer Art“)
ORF/Silvia Schneider GmbH/Juraj Melicher
Silvia Schneider, Johann Lafer („Maltesische Kusksu-Suppel“ und „Geschmortes Kaninchen nach maltesischer Art“)

Maltesische Woche bei „Silvia kocht“ mit Johann Lafer

Neue Folgen von 8. bis 12. April in ORF2

Werbung Werbung schließen

Von „Stuffat tal Fenek“ über „Gefüllte Tintenfischtuben nach maltesischer Art“ bis zu „Bragioli – maltesische Rindsrouladen“: „Silvia kocht“ von Montag, dem 8. April, bis Freitag, den 12. April 2024, jeweils um 14.00 Uhr in ORF 2 in neuen Folgen wieder mit der Crème de la Crème der Kochszene.

In dieser Woche ist niemand Geringerer als Johann Lafer mit der Moderatorin in der TV-Küche: Von Montag bis Donnerstag steht der vielfach ausgezeichnete Spitzenkoch am Herd bei Silvia Schneider und zeigt jeweils zwei maltesische Gerichte.

Seine Ausbildung startete der gebürtige Steirer in den 1970er Jahren in Graz. Es folgten Stationen in Berlin und Hamburg. 1980 als Chef-Pâtissier im Hotel Restaurant „Schweizer Stuben“ wurde er zum „Besten Pâtissier Deutschlands“ gewählt. In den darauffolgenden Jahren war Johann Lafer im Restaurant „Aubergine“ von Eckart Witzigmann in München und in Paris im „Gaston Lenôtre“. 1987 legte er die Beste Küchenmeisterprüfung in Rheinland-Pfalz mit summa cum laude ab und ein zweiter Stern im „Guide Michelin“ sowie 18 Punkte im „Gault Millau“ folgten. Gemeinsam mit seiner Frau eröffnete er das Relais & Châteaux-Hotel „Lafers Stromburg“ mit dem Restaurant „Le Val d’Or“ und das Gasthaus „Turmstube“.

Silvia kocht: Silvia Schneider, Johann Lafer („Gefüllter Paprika trifft auf maltesische Küche“ und „Pastizzi“ – gefüllte maltesische Teigtaschen)
ORF/Silvia Schneider GmbH/Juraj Melicher
Silvia Schneider, Johann Lafer („Gefüllter Paprika trifft auf maltesische Küche“ und „Pastizzi“ – gefüllte maltesische Teigtaschen)

Zahlreiche Auszeichnungen wie das Goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark, das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich und die Bezeichnung „Genussbotschafter Österreichs“ wurden ihm zuteil. Außerdem ist er Autor vieler Kochbücher. Zum Abschluss der Woche ist Silvia Schneider unterwegs auf Malta, wo „Witwensuppe“ und ein traditioneller Kanincheneintopf serviert werden.

Die Rezepte der Woche im Überblick:

Montag, 8. April:

  • „Maltesische Kusksu-Suppe“
  • „Geschmortes Kaninchen ‚Stuffat tal Fenek‘ nach maltesischer Art“

Geschmortes Kaninchen nach maltesischer Art
Foto: Silvia Schneider GmbH/ Juraj Melicher
Geschmortes Kaninchen nach maltesischer Art
Montag, 08.04., 14:03 Uhr

Dienstag, 9. April:

  • „Gefüllter Paprika trifft auf maltesische Küche“
  • „Pastizzi“ – gefüllte maltesische Teigtaschen

Dienstag, 09.04., 14:01 Uhr

Mittwoch, 10. April:

  • „Gefüllte Tintenfischtuben nach maltesischer Art“
  • „Maltesische Sesamringe mit Kaffee-Zabaione“

Donnerstag, 11. April:

  • „Imqarrun“ – gebackene Makkaroni-Kasserolle
  • „Bragioli“ – maltesische Rindsrouladen

Freitag, 12. April:

Am Freitag, dem 12. April, ist „Silvia unterwegs“ – diesmal reist sie nach Malta, einem Archipel aus sieben Inseln und gleichzeitig kleinster Staat der Europäischen Union. Zum Beginn der Reise lädt Ryan Muscat Silvia zum Boċċi spielen ein, einem Traditionssport der Malteser, mit ganz eigenen Regeln, nach denen nur hier gespielt wird.

Am nächsten Morgen steht ein Besuch in einem Geschäft für Kunsthandwerk auf dem Programm. Gaetano ist ein wahrer Künstler der Silber-Schmiedekunst und führt in seiner kleinen Werkstatt in Marsascala das Handwerk weiter, das vor Hunderten von Jahren die Johanniter auf die Insel gebracht haben.

Zum Mittagessen treibt es Silvia nach Saint Juliens. Mit Blick auf die Wellen der Baluta Bay lädt Chefkoch Matthew Bonsfield zum Kochen ein. Es gibt „Witwensuppe“ und Kanincheneintopf.

Silvia kocht: Matthew Bonsfield, Silvia Schneider („Widow Soup – Soppa Tal-Armla“– Witwensuppe und „Rabbit Stew – Stuffat Tal Fenek“ – traditioneller Kanincheneintopf).
ORF/Silvia Schneider GmbH/Christian Vogel
Matthew Bonsfield mit Silvia Schneider („Widow Soup – Soppa Tal-Armla“– Witwensuppe und „Rabbit Stew – Stuffat Tal Fenek“ – traditioneller Kanincheneintopf).

Gestärkt geht es weiter zu den so genannten „Three Cities“. Birgu, L-Isla und Bormla – die Städte erkundet man am besten mit einem traditionellen maltesischen Boot, genannt Dghajsa.

Der nächste Stopp ist das Fort St. Angelo, ein wichtiger Verteidigungspunkt in zahlreichen Seeschlachten. Isabelle Sant ist Reiseführerin auf Malta und passionierte Historikerin, sie kennt die Geschichte des Inselstaates wie keine andere. Geprägt wurde Malta vor allem durch die Ankunft der Ritter des Johanniterordens 1530. Zum Ausklang ereignisreicher Tage geht es auf einen Streifzug durch das bunte Nachtleben Vallettas.

Freitag, 12.04., 14:02 Uhr
Unterwegs auf Malta

Silvia Schneider ist auch mit einer eigenen Kolumne in der ORF nachlese vertreten, ebenso findet man allmonatlich alle Rezepte und Tipps von „Silvia kocht“ sendungsbegleitend im Beihefter.

Alle Folgen werden barrierefrei für das gehörlose und hörbeeinträchtigte Publikum im ORF TELETEXT auf Seite 777 mit Untertiteln ausgestrahlt und sind auf der ORF-TVthek als Live-Stream und nach der TV-Ausstrahlung als Video-on-Demand abrufbar.

Der ORF TELETEXT bringt auf Seite 356 täglich die aktuellen Rezepte zur Sendung. ORF extra stellt für alle Hobbyköchinnen und -köche die Rezepte online bereit.

Sendungsinfos sind auch unter tv.ORF.at/silviakocht abrufbar.