"Rosamunde Pilcher: Lords lügen nicht": Friedrich von Thun (Lord Woxter)
ORF/ZDF/Jon Ailes
Friedrich von Thun (Lord Woxter)

Zum 80er von Friedrich von Thun

ORF-Premiere „Zimmer mit Stall – Schwein gehabt“ am 29. Juni; weiters seit 25. Juni: Spielfilme, Porträt „Orte der Kindheit“ und der Jubilar im Gespräch in „Kultur Heute Spezial“

Werbung Werbung schließen

Der ORF gratuliert Friedrich von Thun zu dessen 80. Geburtstag (am 30. Juni 2022) u. a. mit der ORF-Premiere „Zimmer mit Stall – Schwein gehabt“, Spielfilmen von „Vino Santo“ bis „Die Hölle“, einem Porträt der Reihe „Orte der Kindheit“ im Rahmen der „matinee“ sowie mit einem fünfteiligen Schwerpunkt in ORF III u. a. mit einer neuen Ausgabe „Kultur Heute Spezial“, in der der Jubilar Erinnerungen und Anekdoten mit seinem Publikum teilt.

"Zimmer mit Stall - Schwein gehabt": Pensionswirtin Sophie (Aglaia Szyszkowitz) und Stallbewohner Barthl (Friedrich von Thun) hoffen das Beste.
ORF/Degeto/Hendrik Heiden
"Zimmer mit Stall - Schwein gehabt": Pensionswirtin Sophie (Aglaia Szyszkowitz) und Stallbewohner Barthl (Friedrich von Thun) hoffen das Beste.

In „Der Bestseller – Wiener Blut“ (Samstag, 25. Juni, 9.05 Uhr, ORF 2) ist Friedrich von Thun an der Seite von Ottfried Fischer in der 2003 entstandenen Wien-Folge der erfolgreichen Krimireihe zu sehen. Im Rahmen der „matinee“ (Sonntag, 26. Juni, 9.05 Uhr, ORF 2) begleitet Peter Schneeberger in einer Ausgabe von „Orte der Kindheit“ aus dem Jahr 2017 den Schauspieler zu seinen Wurzeln.

Als rüstiger Adeliger, der versucht sein Familienerbe zu retten und daher Ausschau nach einer vermögenden Heiratskandidatin hält, ist Friedrich von Thun in „Rosamunde Pilcher: Lords lügen nicht“ (Sonntag, 26. Juni, 14.05 Uhr, ORF 2) zu sehen.

Als ORF-Premiere steht „Zimmer mit Stall – Schwein gehabt“ (Mittwoch, 29. Juni, 20.15 Uhr, ORF 2) auf dem Programm: In der Fortsetzung der Heimatkomödienreihe spielt der Publikumsliebling an der Seite von Aglaia Szyszkowitz ein weiteres Mal den Altbauern Barthl, der diesmal von der Vergangenheit eingeholt wird.

Nachdem „Clarissas Geheimnis“ (Donnerstag, 30. Juni, 0.05 Uhr, ORF 2) gelüftet wurde, steht in „Herzensfeinde“ (Samstag, 2. Juli, 9.50 Uhr, ORF 2) eine Kreuzfahrt mit Peter Weck auf dem Spielplan, bevor Thun auch in Xaver Schwarzenbergers österreichisch-italienischer Familiengeschichte „Vino Santo – Es lebe die Liebe, es lebe der Wein“ (Samstag, 2. Juli, 15.00 Uhr, ORF 2) aus dem Jahr 1999 zu erleben ist.

Für Stefan Ruzowitzkys Thriller „Die Hölle“ (Samstag, 5. Juli, 0.40 Uhr, ORF 1) stand der Jubilar gemeinsam mit Tobias Moretti vor der Kamera.

"Die Hölle": Friedrich von Thun (Karl Steiner), Violetta Schurawlow (Özge Dogruol)
ORF/Allegro Film
"Die Hölle": Friedrich von Thun (Karl Steiner), Violetta Schurawlow (Özge Dogruol)

Fünfteiliger Schwerpunkt in ORF III – u. a. mit „Kultur heute Spezial“

ORF III widmet Friedrich von Thun zum 80. Geburtstag einen fünfteiligen Schwerpunkt. So steht am Montag, dem 27. Juni, um 13.15 Uhr die Dokumentation „Landsommer – ein Sommer wie damals“ von Ute Gebhardt auf dem Programm: Darin erzählen Persönlichkeiten wie Friedrich von Thun, Peter Simonischek, Willi Resetarits und Cornelius Obonya ihre persönlichen Sommergeschichten von malerischen Orten Österreichs.

In einem „Kultur Heute Spezial“ am Donnerstag, dem 7. Juli, um 19.35 Uhr, berichtet der Jubilar im Gespräch mit Peter Fässlacher über Erinnerungen und Anekdoten aus seinem Schauspielerleben sowie über seine blaublütige Familiengeschichte, ist er doch mit der Frau des ehemaligen österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand, Sophie Chotek, verwandt.

Donnerstag, 07.07., 19:35 Uhr
Friedrich von Thun im Gespräch mit Peter Fässlacher

Am Freitag, dem 8. Juli, sind als ORF-Premieren der Spielfilm „Das Beste kommt erst“ (20.15 Uhr) sowie dessen Fortsetzung „In den besten Familien“ (21.45 Uhr) über Schraubenfabrikant Karl Mailinger (Friedrich von Thun) zu sehen, der seine Haushälterin heiraten will und damit für familiäre Aufregung sorgt.

Zum Abschluss, am Sonntag, dem 10. Juli, bringt ORF III um 13.50 Uhr ein Dacapo von „Der Bestseller – Wiener Blut“.

Auf Flimmit (www.flimmit.at) ist Friedrich von Thun ebenfalls in zahlreichen Filmen und Serien zu sehen, darunter „Zodiak – Der Horoskop-Mörder“ an der Seite von Alexandra Neldel und in Stefan Ruzowitzkys Thriller „Die Hölle“ neben Tobias Moretti und Verena Altenberger.