Eurovision Song Contest Malmö 2024: Kaleen
ORF/Rankin
Kaleen

Eurovision Song Contest 2024: Unser Song für Malmö – Kaleen tritt mit „We Will Rave“ an

Werbung Werbung schließen

Kaleen vertritt Österreich beim „Eurovision Song Contest 2024“ in Malmö, wo sie mit dem techno-inspirierten Pop-Track „We Will Rave“ an den Start geht. Sie singt am Donnerstag, dem 9. Mai 2024, in der ersten Hälfte des zweiten Semifinales um den Einzug in das Finale am 11. Mai.

Eurovision Song Contest Malmö 2024: Kaleen
ORF/Roman Zach-Kiesling
Kaleen

Die offizielle Radiopremiere von „We Will Rave“ fand am Freitag, dem 1. März, um 7.40 Uhr im „Ö3-Wecker“ statt. Anschließend stellte Kaleen in ORF 2 bei „Guten Morgen Österreich“ (8.20 Uhr) das Video zum neuen ESC-Song vor.

Sehen Sie hier das offizielle Musikvideo:

ORF-Programmdirektorin Stefanie Groiss-Horowitz: „Der ‚Eurovision Song Contest‘ feiert die musikalische Vielfalt und fördert die kulturelle Verbundenheit auf der größten TV-Bühne der Welt. Aber das Wichtigste ist: Die Künstlerinnen und Künstler verbindet die große Leidenschaft für die Musik. Ich bin überzeugt, Kaleen wird nicht nur gesanglich glänzen, sondern das Publikum auch mit ihrer außergewöhnlichen Bühnenshow begeistern.“

ESC-Videodreh mit Kaleen
ORF/Rankin
ESC-Videodreh mit Kaleen

Kaleen: „,We Will Rave‘ ist mein perfektes ESC-Lied. Ich habe die Möglichkeit, alles, was ich liebe, in diese Performance einzubringen und zusammen mit dem Publikum Vollgas zu geben. Der Song soll für jeden abwandelbar sein – sei es als We Will Dance, We Will Sing, We Will Live, We Will Party … Er verkörpert Stärke und Positivität, selbst in Momenten der Verletzlichkeit. Mein Ziel ist es, anderen Kraft zu geben, das Leben zu umarmen und sich in der Musik zu verlieren. Ich freue mich darauf, den Song mit meinen Fans zu teilen. Mit der Veröffentlichung wird alles noch realer. Ich bin extrem gespannt und freue mich auf diese fantastische Reise! Als Techno-Pop-Track unterscheidet sich der Song zu meinen bisherigen Veröffentlichungen. Ich freue mich auf Kaleens neues Kapitel.“

Und weiter über den Song: „,We Will Rave‘ beschreibt die Suche nach einem Zufluchtsort, wenn das Herz gebrochen ist und man diesen in der Musik findet. Außenseiter und verletzte Seelen finden sich dort, um ihre Probleme zu heilen und aufzulösen. Es ist das Meer aus Rhythmus, das den Schmerz wegwäscht und Zuversicht schenkt.“

Kaleen über das Video zum Song: „Das Musikvideo wurde mit dem international renommierten Londoner Modefotografen Rankin, der zuvor auch schon das Cover für ,We Will Rave‘ fotografiert hat, und dessen Team Anfang Februar in L. A. gedreht. Das regnerische, kalte Wetter hat die Atmosphäre am Drehtag perfekt eingefangen. Insgesamt wurde knapp zwölf Stunden an fünf verschieden Sets in einer Lagerhalle südlich von L. A. geshootet. Das Video soll die dunkle, ekstatische, aber dennoch positive Energie des Songs einfangen und dazu animieren, mitzufeiern und sich der Musik hinzugeben.“

Österreich mit Startnummer 6 im zweiten Semifinale am 9. Mai

Kaleen wird mit ihrem Song „We Will Rave“ mit Startnummer 6 im zweiten Semifinale am Donnerstag, dem 9. Mai, ins Rennen um eines der zehn Tickets für das große Finale geht.

Der größte TV-Unterhaltungsevent der Welt geht wieder an drei Abenden über die Bühne. Das erste Semifinale steht am Dienstag, dem 7. Mai, das zweite Semifinale – mit österreichischer Beteiligung – am Donnerstag, dem 9. Mai, und das Finale am Samstag, dem 11. Mai, live aus Malmö jeweils ab 21.00 Uhr auf dem Programm von ORF 1.

Die Startreihenfolge des zweiten ESC-Semifinales:

  1. Malta
  2. Albanien
  3. Griechenland
  4. Schweiz
  5. Tschechien
  6. Österreich
  7. Dänemark
  8. Armenien
  9. Lettland
  10. San Marino
  11. Georgien
  12. Belgien
  13. Estland
  14. Israel
  15. Norwegen
  16. Niederlande

„Countdown“ und „Aftershow“ am 11. Mai live aus Malmö in ORF1

Eurovision Song Contest 2024: ESC Logo Malmö
ORF

Erneut können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer aus Österreich, Deutschland und der Schweiz gemeinsam auf das ESC-Finale einstimmen – und den Abend auch zusammen ausklingen lassen. Die Rahmensendungen des Finales, „Eurovision Song Contest 2024 – Der Countdown“ und „Eurovision Song Contest 2024 – Die Aftershow“, kommen am Samstag, dem 11. Mai, live aus Malmö und werden gleichzeitig in ORF1, ARD und SRF 1 gezeigt. Die Eurovisionsshows mit Moderatorin Barbara Schöneberger beginnen um 20.15 Uhr. Dazwischen ist live ab 21.00 Uhr das große Finale zu sehen.

Die ESC-Party steigt vor maritimer Kulisse direkt am Öresund. Barbara Schöneberger begrüßt für die Shows ehemalige ESC-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer sowie prominente ESC-Fans aus den drei Ländern. Mit dabei sind auch die diesjährigen Vertreterinnen und Vertreter: die österreichische Sängerin Kaleen, der deutsche Singer & Songwriter Isaak und der Schweizer Act Nemo.

Nach dem Finale übernimmt Barbara Schöneberger erneut, dann geht der ESC-Abend mit der „Aftershow“ in die Verlängerung.

Kaleen singt für Österreich

Kaleen vertritt Österreich beim Eurovision Song Contest 2024 in Malmö
ORF/Bubu Dujmic
Kaleen

Kaleen ist eine vielseitige Künstlerin, die sowohl als Sängerin, als auch Tänzerin erfolgreich ist. Obwohl sie autodidaktisch mit dem Gesang begann, verfeinerte sie später ihre Technik durch eine formelle Ausbildung. Tanz begleitet die 29-jährige Oberösterreicherin schon seit der frühesten Kindheit, und sie hat ein breites Repertoire an Tanzstilen perfektioniert, darunter Ballett, Commercial, Steppen, Jazz, Musical, Modern, Latein und Standard-Tanz. Ihren ersten Staatsmeistertitel ertanzte sie sich im Alter von sieben Jahren, mehr als 100 Staats- und Europameistertitel sowie fünf Weltmeistertitel und verschiedenste Sonderauszeichnungen folgten.

Seit 2020 arbeitet Kaleen als Choreografin und Stage Coach u. a. für die ORF-Castingshow „Starmania“. Sie brachte sich selbst bei, wie man Songs professionell aufnimmt und produziert. Ihre erste eigenproduzierte Single erschien im September 2021 unter ihrem selbstgegründeten Label „Wifi Records“. Nach drei weiteren Singles stellte sich Kaleen der Herausforderung, ein vollständiges Album zu schreiben und aufzunehmen. Im September 2023 erschien ihr Debüt-Album „Stripping Feelings“.

Seit 2018 ist Kaleen auch beim „Eurovision Song Contest“ involviert, zunächst als Stand-In-Lead-Artist für die Proben mehrerer Länder und als Tänzerin bzw. Choreografin des Intervall-Acts in Lissabon. 2021 war sie Creative Director beim „Junior Eurovision Song Contest“ für Spanien und Bulgarien und 2022 Creative Director für Spanien sowie Stage Director für die gesamte Produktion. Im Vorjahr unterstützte sie beim „Eurovision Song Contest“ neben Österreich auch Armenien, Deutschland und Georgien bei deren Bühnen-Umsetzung in Liverpool.

ESC-Videodreh mit Kaleen
ORF/Rankin
ESC-Videodreh mit Kaleen

Der „Eurovision Song Contest“ im ORF

Insgesamt gehen im Mai 2024 37 Länder beim „Eurovision Song Contest“ in Malmö an den Start. Während sechs Länder – Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien und das Siegerland des Vorjahres, Schweden – bereits fix qualifiziert sind, singen die 31 weiteren Nationen in den beiden Semifinalshows am Dienstag, dem 7., und Donnerstag, dem 9. Mai, um den Einzug ins Finale am Samstag, dem 11. Mai (jeweils live ab 21.00 Uhr in ORF 1).

Österreichs Vertreterin Kaleen wird am Donnerstag, dem 9. Mai, in der ersten Hälfte des zweiten Semifinales um den Einzug ins Finale singen. Die exakte Startreihenfolge wird zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt.

Der „Eurovision Song Contest“ im ORF.at-Netzwerk und im ORF TELETEXT

ORF.at widmet sich dem Song Contest in gewohnt breiter Berichterstattung. Zu den Semi-Finals und dem großen Finale gibt es Vorberichte mit den wichtigsten Infos zum Event und zu den Acts mit ihren Songs. Der multimediale ORF.at-Live-Ticker zum Live-Stream kommentiert dann jeweils den gesamten Showabend lang im Minutentakt das Geschehen in Malmö. Für alle, die das Geschehen nicht live verfolgen können, bringt ORF.at Zusammenfassungen und Ergebnisse der Shows mit den Videos aller Auftritte. Dem großen Finale widmet ORF.at am Sonntag noch eine umfassende Nachbetrachtung.

Streams der Semi-Finals und des Finales sowie von Sendungen und Beiträgen rund um den ESC werden auf ORF ON und in der ORF-TVthek bereitgestellt und für Fans auch in einer eigenen Lane zentral zusammengefasst. Wer noch einmal Österreichs Interpreten und Songs der vergangenen Jahrzehnte Revue passieren lassen möchte, kann diese im Videoarchiv „Österreich beim Song Contest“ nachsehen und -hören.

Zum ESC bietet auch der ORF TELETEXT laufend alle wichtigen News über Künstler und Shows – zu finden im Magazin „Kultur und Show“ (Seiten 107, 110 bzw. ab 190).

Der „Eurovision Song Contest 2024“ im Hitradio Ö3

Hitradio Ö3 nimmt die Hörer:innen mit zum ESC nach Schweden: Ö3-Reporter Clemens Stadlbauer berichtet aus Malmö über alle Highlights rund um den diesjährigen „Eurovision Song Contest“.

Der „Eurovision Song Contest“ auf mein.ORF.at

Die Mitmach-Seite mein.ORF.at erweitert das Angebot rund um den „Eurovision Song Contest“ und bietet mit Aktionen, Gewinnspielen und interaktiven Elementen die perfekte Begleitung für den TV-Abend. Fans können mit eigenen WhatsApp-Sticker-Paketen, Instagram-Filter und Wallpaper für das Smartphone ihre Unterstützung für Kaleen zeigen.

Barrierefreies Service für hör- und sehbeeinträchtigtes Publikum

Die Übertragung des „Eurovision Song Contest“ sowie die vorangehenden Halbfinal-Shows werden im ORF wie jedes Jahr ohne Barrieren für das hör- oder sehbeeinträchtigte Publikum ausgestrahlt. Für die nationale Ausstrahlung bietet der ORF die Live-Untertitelung aller drei TV-Shows im ORF TELETEXT auf Seite 777 sowie auf der ORF-TVthek im Live-Stream an.

Gleichzeitig werden beide Halbfinale und das Finale – ebenfalls live – für blinde und sehbehinderte Menschen audiokommentiert. Dieser Live-Audiokommentar ist auf der zweiten Tonspur hörbar und über die Fernbedienung einzustellen.

Die barrierefreien Sendungen sind auf on.ORF.at und in der ORF-TVthek-App als Video-on-Demand abrufbar.

Link: