kulturMontag

Werbung

Bewegte Bilder
"Hässlich, pornografisch, pervers" urteilte ganz Wien, als Gustav Klimt Anfang des 20. Jahrhunderts seine Bilder für den Festsaal der Wiener Universität präsentierte. Die sogenannten "Fakultätsbilder", die in den letzten Tagen des 2. Weltkriegs verbrannt sind, können nun mittels Künstlicher Intelligenz wiederauferstehen. Seit Jahren sorgt das Denkmal von Karl Lueger, Wiens Bürgermeister der Jahrhundertwende für Kontroversen. Als Prototyp des modernen populistischen Politikers mit antisemitischer Rhetorik fordern die einen Tabula Rasa, die Stadt Wien setzt sich für eine künstlerische Einordnung ein. "Wohnst du noch, oder lebst du schon?" - so wie der populäre Slogan einer schwedischen Möbelfirma lautet, untersucht der "kulturMontag" den Wohnbau-Boom an den Stadträndern von Wien.

Moderation

Peter Schneeberger