Tannbach - Schicksal eines Dorfes (3)

Mein Land, Dein Land

Werbung

Folge 3/6

1948, Tannbach ist ein geteiltes Dorf. Anna und Friedrich arbeiten als fleißige Neubauern auf einer Parzelle des enteigneten Gutes Striesow.

Inhalt

Die Spaltung Deutschlands durch die Siegermächte des Zweiten Weltkriegs nimmt immer deutlichere Konturen an. In Tannbach verläuft die Grenze mitten durch den Ort und durch ganze Familien. Während der verwitwete Graf Georg von Striesow im Westen einen Neuanfang versucht, passen sich seine Tochter Anna und ihr Mann Friedrich Erler im Ostteil den neuen politischen Gegebenheiten an. Als fleißige Neubauern bewirtschaften sie eine Parzelle des enteigneten Gutes von Annas Eltern und gründen eine eigene Familie. Bald schon geraten die beiden jedoch gefährlich zwischen die Fronten.

(Hörfilm in Stereo-Zweikanaltontechnik: deutsch in DD 5.1 / deutsch mit Bildbeschreibung)

Hauptdarsteller

Henriette Confurius (Anna Erler, geb. von Striesow)

Jonas Nay (Friedrich Erler)

Heiner Lauterbach (Georg von Striesow)

Martina Gedeck (Hilde Vöckler)

Ronald Zehrfeld (Konrad Werner)

Nadja Uhl (Liesbeth Erler)

Alexander Held (Franz Schober)

Ludwig Trepte (Lothar Erler)

Regie

Alexander Dierbach

Drehbuch

Josephin von Thayenthal

Robert von Thayenthal

Kamera

Clemens Messow

Musik

Fabian Römer