Jugendschutz

Mit einer Alterskennzeichnung sowie einem Hinweis auf die Art der Gefährdung geben wir Eltern und Erziehungsberechtigten Orientierung, welche Sendungen für ihre Kinder nicht geeignet sind.

Werbung

Die Alterskennzeichnungen

12+

Sendungen, die im Tagesprogramm von 6 bis 20 Uhr mit einem Altershinweis „12+“ gekennzeichnet sind, sind für Kinder unter 12 Jahren weniger gut geeignet.

16+

Sendungen mit dem Altershinweis „16+“ sind für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren weniger gut geeignet. Solche Sendungen strahlt der ORF üblicherweise erst ab 22 Uhr aus.

18+

Eine Sendung mit dem Altershinweis „18+“ ist nur für Erwachsene geeignet. Diese Sendungen hat der ORF erst ab 23 Uhr im Programm.

Die Gefährdungshinweise

Insgesamt gibt es vier Gefährdungshinweise, von denen jeweils der angezeigt wird, der für die Altersempfehlung ausschlaggebend ist. Den Gefährdungshinweis muss man immer im Zusammenhang mit der Altersempfehlung sehen.

Gewalt

Das Risiko geht von Inhalten aus, die Gewalt darstellen oder thematisieren und dabei den Einsatz von physischer Gewalt als Mittel, Konflikte zu lösen oder Interessen durchzusetzen, nicht ablehnen, sondern legitimieren.

Angst

Das Risiko geht von Inhalten aus, die physische oder psychische Gewalt oder Bedrohungen zeigen, da diese Inhalte bei Kindern Ängste auslösen können.

Desorientierung

Ein Risiko besteht auch bei Inhalten, die Einstellungen und Verhaltensweisen als normal darstellen, die in Widerspruch zu den allgemeinen Grundhaltungen und Grundwerten der Gesellschaft in Österreich stehen.

Sex

Dieser Hinweis kennzeichnet das Risiko, dass ein konkreter Inhalt die Sicht- und Verhaltensweisen von Kindern und Jugendlichen der entsprechenden Altersgruppe nachhaltig beeinflussen kann. Es ist aber nicht Aufgabe des Minderjährigenschutzes, Kinder oder Jugendliche allgemein vor Darstellungen von Sexualität zu bewahren.

So funktioniert die Kennzeichnung

Die Alterskennzeichnungen und Gefährdungshinweise finden Sie selbstverständlich im ORF-Fernsehprogramm tv.ORF.at, so dass Sie den Fernsehkonsum Ihrer Kinder altersgerecht planen können.

Im Fernsehen werden Sendungen mit einer Alterskennzeichnung mit einem Tonsignal angekündigt. Der wichtigste Gefährdungshinweis – entweder Gewalt, Angst, Desorientierung oder Sex – wird für drei Sekunden am oberen Bildschirmrand eingeblendet. Die Alterskennzeichnung bleibt während der gesamten Dauer der Sendung eingeblendet.

Weitere Informationen

Ausführliche Informationen zum Einstufungssystem und zu den Verhaltensrichtlinien im Sinne des Jugendmedienschutzes finden Sie online unter www.jugendmedienschutz.at.