Panorama

Bergfexe

Werbung

„Bergfexe“

Menschen, denen Berge alles bedeuten, nennt der Volksmund „Bergfexe“. Ein Paradebeispiel dafür war der Schauspieler und Filmregisseur Luis Trenker. Wenn der Südtiroler von der Schönheit der Berge erzählte, verzieh man ihm sogar, wenn Dreharbeiten mit dem Götzzitat endeten („Hoppala“ 1987). Als 90-jähriger traf Trenker den Extrembergsteiger Reinhold Messner. Anlass war das 50 Jahr-Jubiläum der Besteigung der Ortler-Nordwand durch Trenkers langjährigen Kameramann, Hans Ertl. („Österreich-Bild“, 1981).

Reinhold Messner war der Erste, der 1978 den Nanga Parbat im Alleingang bezwang. Die Einsamkeit, die er dabei erlebte, schilderte er in „Okay“ dem Moderatoren-Duo Vera Russwurm und Peter Hofbauer.

Anfang des 20. Jahrhunderts galten Bergsteigerinnen noch als „Ruin des Alpinismus". Den langen Kampf der Frauen auf dem Weg zum Gipfel zeigte das ORF-Magazin „Land der Berge“ 1983.  

Noch bevor Sepp Forcher 1986 zum ersten Mal „Klingendes Österreich“ moderierte, kraxelte er für ein „Österreich-Bild“ durch Höhlen am Untersberg. Den Hausberg der Salzburger hatte Forcher durch seine Zeit als Hüttenwirt am Zeppezauerhaus kennen gelernt.

Wenn einer die Massen zum Wandern animieren kann, dann ist es Hansi Hinterseer.  Wenn der einstige Skirennläufer und nunmehrige Schlagerstar ruft, strömen die Fans in Scharen zu ihrem Idol in die Kitzbühler Bergwelt („Österreich-Bild“ 2009)

Zusammengestellt und moderiert von Johannes Hoppe.