23:05

VPS 23:05

So, 14.06.2020

dokFilm

Was uns bindet

Was uns im Guten wie im Schlechten noch an die Herkunftsfamilie bindet, das hat Filmemacherin Ivette Löcker erst bei der Begutachtung ihres Erbes erfahren. Weil ihre Eltern das Bauernhaus an die Kinder übergeben möchten, ist sie von Berlin kommend in ihr Heimatdorf in Salzburg gereist. Rasch fällt der Regisseurin und ihren Geschwistern auf, dass "daheim" vieles nicht mehr so ist wie früher. Das alte Gebäude, das längst desolat und von Schimmel befallen ist, wird daher zum Sinnbild für die porösen familiären Strukturen.
Vergangene Sendungen
So, 24.05.2020

dokFilm

Palmen, Dirndl und Bananenstrudel

Tiroler Dialekt mit Volksmusik und Dirndln, und das alles mitten im Urwald von Peru. Pozuzo heißt das Dorf, das sich als die einzige österreichisch-deutsche Kolonie der Welt versteht und das vor 150 Jahren von Bauern aus Tirol und dem Rheinland gegründet wurde.
So, 17.05.2020

dokFilm

Waldheims Walzer

Am Stephansplatz gehen die Emotionen hoch. Menschen sind herbeigeeilt, um an der Abschlussveranstaltung des Bundespräsidentenwahlkampfs im Mai 1986 teilzunehmen. Der Kandidat: Kurt Walheim. Die einen wollen ihm zujubeln, die anderen gegen ihn und seine Rolle im Nationalsozialismus demonstrieren. Grüppchenweise argumentieren Passanten miteinander, gestikulieren, beschimpfen einander, werden aggressiv. Die Polizei schreitet ein.
So, 10.05.2020

'Zum Muttertag' dokFilm

Müssen Frauen Mütter sein?

Der vielbeschworene Mutterinstinkt ist überbewertet – so die kühne Behauptung der beiden Filmemacherinnen Inés Peris Mestre und Laura García Andreu. Allerdings stehen Frauen unter erheblichem gesellschaftlichem Druck, ihrer biologischen Rolle nachzukommen und Kinder in die Welt zu setzen. Unterstützt von Betroffenen und Expertinnen, unterziehen die beiden Autorinnen das legendäre "Mutterglück" einem kritischen Realitätscheck.
So, 03.05.2020

dokFilm

Die bauliche Maßnahme

Die österreichische Bundesregierung befürchtet im Jahr 2016 einen Ansturm von syrischen Kriegsflüchtlingen aus Italien und kündigt daher am Brennerpass "eine bauliche Maßnahme" an. Ein Grenzzaun soll errichtet werden. Doch in einem "Europa ohne Grenzen" ist solch ein Projekt umstritten.