"Soko Kitzbühel": Veronika Polly (Dr. Stefanie Löcker), Ferry Öllinger (Kroisleitner), Jakob Seeböck (Lukas Roither), Julia Cencig (Nina Pokorny), Heinz Marecek (Hannes Kofler), Andrea L'Arronge (Gräfin Schönberg)
[M]ORF/Stefanie Leo
Veronika Polly (Dr. Stefanie Löcker), Ferry Öllinger (Kroisleitner), Jakob Seeböck (Lukas Roither), Julia Cencig (Nina Pokorny), Heinz Marecek (Hannes Kofler), Andrea L'Arronge (Gräfin Schönberg)

Showdown für ORF-Krimierfolg „Soko Kitzbühel“

Start der 20. Staffel am 14. September in ORF 1

Werbung

Mehr als 12.000 spannende Fernsehminuten bei 270 herausfordernden Fällen in 20 Jahren: Ein letztes Mal sorgt die am längsten laufende ORF-Krimiserie für beste TV-Unterhaltung, wenn Jakob Seeböck, Julia Cencig und Ferry Öllinger ab 14. September 2021 (jeweils Dienstag um 20.15 Uhr in ORF 1) noch einmal auf Hochtouren ermitteln – und nicht nur mit beruflichen, sondern auch privaten Herausforderungen konfrontiert werden. Den Top-Cops treu zur Seite stehen auch in diesen abschließenden 13 Folgen Heinz Marecek, Andrea L’Arronge, Veronika Polly und Felix Kreutzer. In der 20. Staffel ist auch Mercedes Echerer in einer wiederkehrenden Rolle zu sehen.

In Episodenrollen standen u. a. Oliver Baier, Kristina Bangert, Julia Edtmeier, Serge Falck, Larissa Fuchs, Simone Hanselmann, Dorothee Hartinger, Doris Hindinger, Maddalena Hirschal, Ines Honsel, Jaschka Lämmert, Jeremy Miliker, Marcel Mohab, Simon Morzé, Aleksandar Petrovic, Wolfgang Rauh, Sabrina Reiter, Sonja Romei, Harald Schrott, Lisa-Lena Tritscher und Julian Weigend vor der Kamera.

Regie führten erneut Rainer Hackstock, Claudia Jüptner-Jonstorff, Martin Kinkel, Gerald Liegel nach Drehbüchern von Alrun Fichtenbauer, Stefan Hafner und Thomas Weingartner, Harald Haller, Hermann Schmid sowie Ralph Werner. Die Dreharbeiten gingen von Juni bis Dezember 2020 in Kitzbühel und Umgebung über die Bühne.

„Soko Kitzbühel“ ist eine Koproduktion von ORF und ZDF, hergestellt von Gebhardt Productions.

„Soko Kitzbühel“ online

„Soko Kitzbühel“ wird auf der ORF-TVthek (TVthek.ORF.at) als Live-Stream bereitgestellt und nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand angeboten.

„Soko Kitzbühel“-Fans können die komplette Jubiläumsstaffel exklusiv ab 7. September bereits eine Woche vor TV-Ausstrahlung auf Flimmit (www.flimmit.at) streamen. Zur Einstimmung finden sich auf Flimmit schon jetzt alle bisherigen Staffeln zum Nachsehen. Und auch auf DVD ist „Soko Kitzbühel“ erhältlich.

Ausblick auf die finale Staffel

Für Lukas (Jakob Seeböck), Nina (Julia Cencig) und Kroisleitner (Ferry Öllinger) gilt es, eine brutale „Home Invasion“ aufzuklären, ein Bankräuberinnen-Duo hält die Alpen-Cops in Atem und bei der Geiselnahme in einer Schule zählt jede Minute.

Doch nicht nur beruflich, sondern auch privat steht das „Soko Kitzbühel“-Team vor großen Herausforderungen: Lukas bekommt einen harten Dämpfer, nachdem sich sein Traumhaus als baufällig herausstellt. Nicht nur, dass er vorübergehend ausziehen muss – auch seine Bank bereitet ihm Probleme. Nina erhält gleich doppelten Besuch aus der Vergangenheit: Zuerst muss sie einen alten Wiener Kollegen unter die Lupe nehmen, und dann taucht auch noch ihre entfremdete Mutter auf, die ihr etwas Wichtiges zu sagen hat.

Kroisleitner hat sich mittlerweile von seinem Krankenhausaufenthalt erholt und geht jetzt in die Offensive. Als er erfährt, dass Tobias’ Mutter Hanni (Bettina Redlich) in der Stadt ist, packt er seinen ganzen Charme aus. Und dann versucht er sich auch noch als Nachwuchsunternehmer und nimmt an einem Start-up-Wettbewerb teil.

"Soko Kitzbühel - Home Invasion": Ferry Öllinger (Kroisleitner)
ORF/Gebhardt Productions/Stefanie Leo
Ferry Öllinger (Kroisleitner)

Bei Dr. Stefanie Löcker (Veronika Polly) läuft vorerst alles rund. Sie hat Tobias (Felix Kreutzer) als Assistenten unter ihre Fittiche genommen. Dann lernt sie auch noch einen ganz besonderen Mann kennen, und zum ersten Mal seit Langem kann sie sich sogar eine ernsthafte Beziehung vorstellen.

"Soko Kitzbühel - Gestohlene Träume": Veronika Polly (Dr. Stefanie Löcker), Julia Cencig (Nina Pokorny)
ORF/Gebhardt Productions/Stefanie Leo
Veronika Polly (Dr. Stefanie Löcker), Julia Cencig (Nina Pokorny)

Und natürlich sind auch Gräfin Schönberg (Andrea L’Arronge) und Hannes (Heinz Marecek) mit von der Partie und halten das „Soko“-Team wie gewohnt ordentlich auf Trab.

Zahlen, Daten, Fakten – 20 Jahre im Rückblick

Der Startschuss für die Dreharbeiten zu den sechs Folgen der ersten Staffel fiel im Juni 2001. Bereits im Herbst ging die erste Folge („Ein Bombenschlag“) on air. Die Dreharbeiten zur 13. und für Kristina Sprenger letzten Staffel gingen im Oktober 2013 zu Ende. Nach 13 Jahren quittierte Sprenger am 18. März 2014 ihren Dienst als am längsten dienende österreichische TV-Kommissarin. An ihrer Seite ermittelten Hans Sigl, Andreas Kiendl und – bis zuletzt und seit Staffel neun – Jakob Seeböck. Die Bilanz: 163 45-minütige Folgen und sieben Episoden in Spielfilmlänge bzw. insgesamt rund 7.956 Sendeminuten.

Nachdem Julia Cencig 2007 bereits in einer Gastrolle als Verdächtige vor der Kamera gestanden ist, war sie im Mai 2014 zum ersten Mal als „Soko Kitzbühel“-Kommissarin am Set. Ihr On-Air-Dienstantritt folgte am 24. Februar 2015.

"Soko Kitzbühel - Ein Bombenschlag": Kristina Sprenger (Karin Kofler), Hans Sigl (Andreas Blitz)
ORF/Manfred Lämmerer
"Soko Kitzbühel - Ein Bombenschlag": Kristina Sprenger (Karin Kofler), Hans Sigl (Andreas Blitz)

Die Dreharbeiten führten das Team über alle 20 Staffeln nach Tirol bzw. vorwiegend nach Kitzbühel und Umgebung, aber auch nach Salzburg und Wien. Entstanden sind 270 Folgen, darunter sieben Fälle in Spielfilmlänge, an mehr als 2.300 Drehtagen, was wiederum bedeutet, dass durchgehend mehr als sechs Jahre gedreht worden wäre. Ein „Soko Kitzbühel“-Binge-Viewing, bei dem alle Episoden hintereinander und ohne Pause zu sehen sind, würde länger als acht Tage dauern. Knapp 650 Drehbuchseiten musste das Team allein für die insgesamt 13 Folgen der aktuellen Staffel übrigens intus haben.

In den vergangenen 20 Jahren musste die „Soko Kitzbühel“ mehr als 270 Morde aufklären. Die Bilanz zählt neben rund 1.300 mit Schauspielerinnen und Schauspielern besetzten Rollen mehr als 22.000 Komparsinnen- und Komparsenrollen, die zum Großteil aus Tirol und der Umgebung Kitzbühels kommen – das sind übrigens doppelt so viele wie Kitzbühel Einwohner/innen hat bzw. ein Drittel aller Zuschauer/innen beim Hahnenkammrennen.

"Soko Kitzbühel: Böses Blut": Jakob Seeböck (Lukas Roither), Ferry Öllinger (Kroisleitner), Kristina Sprenger (Karin Kofler)
ORF/BEO-Film/Stella von Saldern
Jakob Seeböck (Lukas Roither), Ferry Öllinger (Kroisleitner), Kristina Sprenger (Karin Kofler)

Ferry Öllinger als Chefinspektor Kroisleitner steht Julia Cencig und Jakob Seeböck, dem Chef der Truppe, tatkräftig zur Seite. Bis Staffel 16 war auch Christine Klein als Gerichtsmedizinerin Dr. Franziska Haller (seit Staffel 4/Folge 6) mit dabei. Ab Staffel 16 (Folge 4) übernahm Veronika Polly als resolute Dr. Stefanie Löcker die Gerichtsmedizin.

Und dann wäre da natürlich noch das detektivisch ambitionierte Duo Heinz Marecek – Kopf und Koch der „Pochlarner Stuben“ – und Andrea L’Arronge als Gräfin Isabelle Schönberg.

"Soko Kitzbühel - Der längere Atem": Heinz Marecek (Hannes Kofler), Andrea L'Arronge (Gräfin Schönberg)
ORF/Gebhardt Productions/Stefanie Leo
Heinz Marecek (Hannes Kofler), Andrea L'Arronge (Gräfin Schönberg)

„Soko Kitzbühel“ zeichnet sich aber auch durch die hochkarätigen Episodendarstellerinnen und -darsteller aus. Seit Serienstart waren Oliver Baier, Gabriel Barylli, Stefano Bernardin, Nicole Beutler, Wolfgang Böck, Andrea Eckert, Julia Edtmeier, Serge Falck, Robert Finster, Karl Fischer, Christoph von Friedl, Michael Fuith, Francis Fulton-Smith, Gunther Gillian, Karlheinz Hackl, Maddalena Hirschal, Doris Hindinger, Hubertus von Hohenlohe, Ines Honsel, Xaver Hutter, Cornelia Ivancan, Andrea Jonasson, Fritz Karl, Christian Kohlund, Claudia Kottal, Johannes Krisch, Jaschka Lämmert, Martin Leutgeb, Andreas Lust, Alexander Lutz, Eva Maria Marold, Jeremy Miliker, Marion Mitterhammer, Marcel Mohab, Simon Morzé, Erika Mottl, Thomas Mraz, Cornelius Obonya, Nicholas Ofczarek, Nikolaus Paryla, Stefan Pohl, Hary Prinz, Bettina Redlich, Hans-Michael Rehberg, Sonja Romei,Karina Sarkissova, Doris Schretzmayer, Harald Schrott, Gregor Seberg, Susi Stach, Fanny Stavjanik, Erwin Steinhauer, Michael Steinocher, Katharina Stemberger, Ursula Strauss, Max von Thun, Julian Weigend, Elke Winkens, Harald Windisch, Martin Zauner u. v. m. zu sehen.

"Soko Kitzbühel - Schlittenfahrt in den Tod": Christian Kohlund (Christian Kern), Nicholas Ofczarek (Elias Kern)
ORF/BEO-Film/Laurent Trümper
"Soko Kitzbühel - Schlittenfahrt in den Tod": Christian Kohlund (Christian Kern), Nicholas Ofczarek (Elias Kern)

Einen Reichweitenrekord (seit 2017, Staffel 16) erzielte „Soko Kitzbühel“ vergangenes Jahr mit der 19. Staffel (13 Folgen von 4. Februar bis 12. Mai 2020; jeweils Dienstag, 20.15 Uhr, ORF 1): Bis zu 747.000 Zuseherinnen und Zuseher begleiteten Jakob Seeböck, Julia Cencig und Ferry Öllinger auf ihrer Spurensuche. Durchschnittlich waren 583.000 mit dabei. Der Marktanteil lag bei 17 Prozent. Groß war das Interesse auch beim jüngeren Publikum: Spitzenwerte erreichte die 19. Staffel mit bis zu 20 Prozent Marktanteil bei den unter 50-Jährigen (Spitzenwert seit 2017) und bis zu 24 Prozent Marktanteil bei den unter 30-Jährigen (Spitzenwert seit 2009).

Übrigens: Nicht nur in den heimischen Wohnzimmern, sondern auch weit über die Landesgrenzen hinaus ist „Soko Kitzbühel“ ein großer Erfolg. In Frankreich können Abonnenten von Canal+ auf Polar+ und C8 den spannenden Kriminalfällen aus den Tiroler Alpen folgen. Der Schweizer Sender RTS Deux strahlt seit Juni 2021 ebenfalls französische Versionen der Krimiserie aus. In Ungarn läuft „Soko Kitzbühel“ samstags und sonntags im Vor- und Hauptabend auf „Life TV“. Seit April 2021 sind gleich mehrere Staffeln der Serie auf dem deutschsprachigen Pay-TV-Sender Sky Krimi zu sehen.

In Deutschland waren die Tiroler Kriminalfälle nicht nur im ZDF, sondern auch auf RTL Crime und als Video-on-Demand bei Vodafone zu sehen. „Soko Kitzbühel“ erreichte zuvor u. a. auch Seher/innen in China (CCTV) und dem Iran (IRIB) sowie das deutschsprachige Publikum in den Vereinigten Staaten auf MyGermanTV. In Europa erfreut sich die ORF-Erfolgsserie großer Beliebtheit in Italien (Paramount Channel), Lettland (LTV), der Schweiz (SRF und RSI), Tschechien (FTV Prima), Ungarn (Story4, Story5, Galaxy) und der Ukraine (Kino-TV).

2017, 2018 und 2019 gab es außerdem die Möglichkeit, sich auf einer Fanwanderung mit den Stars des Serienhits auf die Spuren der „Soko Kitzbühel“ zu begeben.

Fanwanderung und Dreharbeiten – die „Soko Kitzbühel“ im Dauereinsatz
ORF/GebhardtProduktion/Stefanie Leo
Fanwanderung

Link: