50 Jahre Licht ins Dunkel

50 Jahre LICHT INS DUNKEL

Bundesregierung verdoppelt alle Spenden für LICHT INS DUNKEL, die bis 24. Dezember 2022 eingegangen sind

Werbung Werbung schließen

Die 1973 ins Leben gerufene Hilfsaktion LICHT INS DUNKEL ist kaum mehr aus dem öffentlichen Bewusstsein Österreichs wegzudenken. Im diesjährigen Aktionsjahr 2022/23 feiert LICHT INS DUNKEL sein 50-jähriges Jubiläum.

TV-Highlights im Advent im Zeichen von LICHT INS DUNKEL

Im Rahmen von 50 Jahren LICHT INS DUNKEL präsentiert der ORF während des gesamten Aktionsjahr 2022/2023 ein umfangreiches Programmangebot zugunsten der größten Spendeninitiative des Landes. So zuletzt auch die Live-Sendung „Die Gala für LICHT INS DUNKEL“ am Freitag, dem 18. November 2022, in der Bundeskanzler Karl Nehammer und Vizekanzler Werner Kogler zudem ankündigten, dass die Bundesregierung alle Spenden, die bis zum 24. Dezember 2022 für LICHT INS DUNKEL eingegangen sind, verdoppeln wird.

Nach der „Gala für LICHT INS DUNKEL“ zeigt ORF III „Klassikstars aus der Wiener Staatsoper: Das Galakonzert zu 50 Jahre LICHT INS DUNKEL“am 27. November live-zeitversetzt um 20.15 Uhr.

Sonntag, 27.11., 20:15 Uhr
Klassikstars aus der Wiener Staatsoper: Das Galakonzert zu 50 Jahre "Licht ins Dunkel"

 Am 28. November quizzen Caroline Athanasiadis, Johannes Silberschneider, Christian Stani und Julia Stemberger in der „Promi-Millionenshow für LICHT INS DUNKEL“ um 20.15 Uhr in ORF 2 für die ORF-Aktion.

Am 11. Dezember werden in „Sport am Sonntag für LICHT INS DUNKEL“ um 17.45 Uhr in ORF 1 einmalige Exponate aus der Welt des Sports versteigert.

Die Geschichte der Initiative wird am 15. Dezember in der Dokumentation „50 Jahre LICHT INS DUNKEL“ um 21.05 Uhr in ORF 2 beleuchtet.

Donnerstag, 15.12., 21:05 Uhr
Den Menschen sehen - 50 Jahre Licht ins Dunkel

Am 17. Dezember lädt um 20.15 Uhr der „ORF III Weihnachtszauber“ zur Live-Versteigerung.

Ein besonderes Highlight wird wieder die Live-Sendung für LICHT INS DUNKEL am Heiligen Abend. Dabei begrüßen Barbara Stöckl und Peter Resetarits ab 9.00 Uhr den ganzen Tag über Gäste im Studio zu besinnlichen Gesprächen, am Nachmittag bringen die ORF-Landesstudios Beiträge zu regionalem Brauchtum. Ab 18.00 Uhr laden beim „Weihnachtssingen für LICHT INS DUNKEL“ die ORF Allstars Band und Norbert Oberhauser zum Mitsingen traditioneller Weihnachtslieder ein.

Ebenfalls im Zeichen von LICHT INS DUNKEL stehen die „Seitenblicke Night Tour“ und zahlreiche Beiträge in den Sendungen „Guten Morgen Österreich“, „Aktuell nach eins“, „Aktuell nach fünf“, „Studio 2“, „Bundesland heute“ sowie in der ORF-TVthek und in ORF SPORT +.

LICHT INS DUNKEL online und im ORF TELETEXT

Das ORF.at-Netzwerk informiert im Rahmen der aktuellen Berichterstattung laufend über LICHT INS DUNKEL. Auf der Website lichtinsdunkel.ORF.at werden ausführliche Infos über alle Tätigkeiten der Hilfsaktion, über Spendenmöglichkeiten, Firmenpartnerschaften und vom Verein unterstützte Projekte bereitgestellt.

Die ORF-TVthek widmet LICHT INS DUNKEL einen thematischen Schwerpunkt, der ein umfangreiches Live-Stream- und Video-on-Demand-Angebot einschließlich der LICHT INS DUNKEL-Gala und das entsprechende Programm am Heiligen Abend beinhaltet. Das Jubiläum der Spendenaktion wird auf der ORF-TVthek außerdem mit einem eigens gestalteten Videoarchiv „50 Jahre LICHT INS DUNKEL“ gefeiert, das ab 27. November online sein wird.

Im ORF TELETEXT sind aktuelle Storys zur Aktion, Programmhinweise (ab Seite 300) sowie alle Infos zu Spendenmöglichkeiten (Seite 680) abrufbar.

Spendenaktionen für LICHT INS DUNKEL

Der ORF unterstützt die Aktion auch im 50. Jubiläumsjahr ihres Bestehens in all seinen Medien und Landesstudios, um möglichst viele Menschen zum Helfen zu motivieren. Fernsehen, Radio, Online, Teletext und die Landesstudios lukrieren mit zahlreichen Aktionen und Produktionen, wie den „LICHT INS DUNKEL-Musikwunschtagen“, der „24-Stunden-Radchallenge für LICHT INS DUNKEL“ in allen Bundesländern, dem „Aurena Auktions-Marathon für LICHT INS DUNKEL“, dem „Ö3-Weihnachtswunder“, einer Vielzahl von Projekten in den Landesstudios und natürlich der Sendung am Heiligen Abend Spenden in Millionenhöhe.

Auf der Homepage lichtinsdunkel.ORF.at gibt es alle Facts zum Online- und SMS-Spenden und dem Erwerb von ORF-LICHT INS DUNKEL-Firmenpartnerschaften nachzulesen. Neben der Homepage kann ganzjährig unter der kostenlosen A1-Spendentelefonnummer 0800 664 24 12 per Anruf oder SMS sowie auf der Facebook-Seite LICHT INS DUNKEL gespendet werden.

LICHT INS DUNKEL-Radio-Musikwunschtag in allen ORF-Landesstudios

Informationen zum „LICHT INS DUNKEL-Musikwunschtag“ in den einzelnen Landesstudios sind unter oesterreich.ORF.at abrufbar.

Auch die Zeit vom 24. bis 26. November steht im ORF ganz im Zeichen von LICHT INS DUNKEL. An diesen Tagen veranstalten die ORF-Regionalradios – bereits zum dritten Mal – ihre Musikwunschtage für LICHT INS DUNKEL. Unter dem Motto „50 Stunden für 50 Jahre“ werden Musikwünsche gegen eine Spende für die ORF-Aktion entgegengenommen. Hörerinnen und Hörer können sich – online oder per Telefon – ihr persönliches Lieblingslied bestellen und gleichzeitig für einen guten Zweck spenden. Der Gesamterlös der ORF-Musikwunschtage der Landesstudios geht an LICHT INS DUNKEL-Projekte im jeweiligen Bundesland und an den Soforthilfefonds.

Ö1, Ö3 und FM4 unterstützen LICHT INS DUNKEL

Das „verlässlichste Wunder der Welt“, die „Ö3-Wundertüte“, wird heuer wieder wirken: Privatpersonen, Schulen, Vereine, Firmen – das ganze Land sammelt alte Handys bzw. Smartphones, die in der „Ö3-Wundertüte“ umweltgerecht verwertet werden. Mit dem Erlös hilft u. a. der Soforthilfefonds von LICHT INS DUNKEL tagtäglich Familien in Not in Österreich. Und wie es sich anfühlt, wenn wirklich das ganze Land zusammenrückt, wird einmal mehr kurz vor Weihnachten beim „Ö3-Weihnachtswunder“ spürbar. Das große Spendenfest der Ö3-Gemeinde: Heuer vom 19. bis 24. Dezember live am Kornmarktplatz in Bregenz, im Radio oder Video-Stream im ganzen Land. 120 Stunden nonstop spielen Robert Kratky, Gabi Hiller und Andi Knoll in der „Ö3-Wunschhütte“ gegen eine kleine oder auch größere Spende die Wunschhits der Ö3-Gemeinde. Jeder Musikwunsch wird so zu einer Spende für den LICHT INS DUNKEL-Soforthilfefonds.

FM4 unterstützt im Rahmen von LICHT INS DUNKEL die Wiener Tafel, die Flachgauertafel – Verein für sozialen Ausgleich (Salzburg) und die Pannonische Tafel (Burgenland). Gesammelt wird unter anderem für Kühlschränke, Tiefkühlcontainer, E-Lastenfahrräder, Nirosta-Arbeitstische und auch angekaufte Lebensmittel. FM4 berichtet redaktionell zudem rund um die österreichischen Tafeln und sammelt durch Aktionen wie das „Good Game Festival“ und vielen mehr Spenden.

Alle Informationen im Detail sind abrufbar unter oe1.ORF.at/lichtinsdunkel.

Ö1 erfüllt am 1. und 18. Dezember in „Guten Morgen Österreich“ sowie am 18. und 25. Dezember in „Tolle Titel – Starke Stücke“ die Musikwünsche der Hörerinnen und Hörer zugunsten der diesjährigen Ö1-Projekte für LICHT INS DUNKEL, die sich mit Gewaltprävention und Traumabewältigung befassen. Am dritten Adventsonntag steht das Ö1-Quiz „gehört.gewusst“ im Dienst der guten Sache. Sängerin Birgit Denk, Burgtheater-Mime Markus Meyer, Moderatorin und LICHT INS DUNKEL-Botschafterin Barbara Stöckl sowie der Satiriker Florian Scheuba spielen dabei im ORF RadioKulturhaus nicht gegen-, sondern miteinander. Des Weiteren widmet sich Ö1 der diesjährigen Aktion LICHT INS DUNKEL in zahlreichen Beiträgen. mehr...

LICHT INS DUNKEL – seit 1973 im ORF, 19,5 Millionen Euro Spenden im Aktionsjahr 2021/2022

1973 durch den niederösterreichischen ORF-Landesintendanten Kurt Bergmann als Hilfsaktion für das Behindertendorf Sollenau ins Leben gerufen, hat LICHT INS DUNKEL 2021/2022 an die 400 Behinderten- und Sozialhilfeprojekte in ganz Österreich gefördert und etwa 5.000 Familien und 15.000 Kinder durch den LICHT INS DUNKEL-Soforthilfefonds unterstützt. 2019/2020 erhielt LICHT INS DUNKEL unter dem neuen ORF-Verantwortlichen Pius Strobl ein erfolgreiches Refreshment im Rahmen einer Neuaufladung der Marke mit Barbara Stöckl und Peter Resetarits als neuen Gesichtern, neuen Sendungskonzepten, aber auch einer behutsamen Modernisierung und Digitalisierung. Größte Solidarität bewiesen die Österreicherinnen und Österreicher auch im ersten Pandemie-Jahr: Die Spendenaktion 2020/2021 konnte die historisch erfolgreichste Bilanz ziehen – mit 21,7 Millionen Euro Spenden wurde das beste Ergebnis in 48 Jahren erzielt. Das Gesamtspendenvolumen der Aktion seit 1973 beträgt insgesamt mehr als 360 Millionen Euro.