Karl Merkatz
ORF/Günther Pichlkostner

Der ORF ändert sein Programm in memoriam Karl Merkatz

Weißmann: „Karl Merkatz hat österreichische Fernsehgeschichte geschrieben“

Werbung Werbung schließen

Der ORF ändert in memoriam Karl Merkatz sein Programm und würdigt den großen österreichischen Volksschauspieler mit u. a. vier Folgen „Ein echter Wiener…“ am 8. Dezember in ORF1, „Bockerer“-Filme in ORF2 und ORF III und eine umfangreiche Merkatz-Kollektion auf Flimmit.

Neben dem Schwerpunkttag am 5. Dezember 2022, in ORF III und dem Nachruf im „kulturMontag“ in ORF2 zeigt ORF1 am Donnerstag, dem 8. Dezember, ab 21.50 Uhr gleich vier Folgen von „Ein echter Wiener geht nicht unter“. Los geht es mit „Stille Nacht“, es folgen „Urlaubsfreuden“ (22.40 Uhr), „Lauter Zores“ (23.25 Uhr) und „Veränderungen“ (0.05 Uhr).

Ein Wiedersehen mit den ersten drei „Bockerer“-Filmen gibt es in ORF2 am 7. Dezember („Der Bockerer“, 23.25 Uhr) und am 8. Dezember („Der Bockerer 2 – Österreich ist frei“ um 9.45 Uhr und „Der Bockerer 3 – Die Brücke von Andau“ um 11.25 Uhr). Den vierten und letzten Teil „Der Bockerer 4 – Prager Frühling“, sowie die Teile zwei und drei, zeigt ORF III am 9. Dezember (Teil 1 am 8.12.).

Mittwoch, 07.12., 23:24 Uhr
Der Bockerer

Bereits am Dienstag, dem 6. Dezember (0.00 Uhr, ORF2), ist eine Ausgabe von „Aus dem Archiv“ mit Ingrid Burkhard und Karl Merkatz zu sehen.

ORF-Generaldirektor Roland Weißmann: „Karl Merkatz hat mit seiner Schauspielkunst österreichische Film- und Fernsehgeschichte geschrieben. Wir sind stolz darauf, dass der ORF für viele seiner Paraderollen die Bühne bieten durfte. Wir verlieren mit Karl Merkatz einen großen und vielseitigen Volksschauspieler, der sich in seiner langen und an vielen Höhepunkten reichen Karriere in die Herzen des österreichischen Publikums gespielt hat und uns allen unvergessen bleiben wird.“

ORF-Programmdirektorin Stefanie Groiss-Horowitz: „Nicht viele Schauspieler-Persönlichkeiten haben die österreichische TV- und Theaterlandschaft so mitgeprägt wie Karl Merkatz. Wie kaum ein anderer hat er es verstanden, der österreichischen Seele eine Stimme zu geben. Für uns wird er immer der ‚Echte Wiener‘ sein, der „Bockerer“, einer der ganz Großen. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie!“

Merkatz-Schwerpunkt in ORF III

ORF III würdigt Karl Merkatz: Am Montag, dem 5. Dezember, erinnerten sich in einem „Kultur Heute Spezial“ (19.45 Uhr) bei Patrick Zwerger Weggefährten wie Heinz Marecek und Kurt Ockermüller an den Schauspieler. Außerdem sendet das Kulturmagazin einen Nachruf.

Anschließend steht der Spielfilm „Der Blunzenkönig“ (20.15 Uhr) auf dem Programm – mit Karl Merkatz als grantelndem Fleischermeister aus dem Weinviertel, der sein Geschäft an seinen Sohn übergeben will.

Um 21.50 Uhr folgt die ORF-III-Doku „Karl Merkatz: Reden übers Leben“. In diesem letzten großen Gespräch, das anlässlich seines 90. Geburtstags geführt wurde, blickte Karl Merkatz auf seine ereignisreiche Karriere zurück und kommentierte teils seltene Archiv-Ausschnitte mit seinen unzähligen Rollen. Außerdem gab der Schauspieler heitere wie auch nachdenkliche Einblicke in sein privates und berufliches Leben.

Am Dienstag, dem 6. Dezember, erinnert sich in „Kultur Heute“ (19.45 Uhr) Schauspielerin Inge Maux an den Ausnahmekünstler.

Die Komödie „Drei Herren“ (20.15 Uhr) aus dem Jahr 1998 mit Karl Merkatz, Karl Markovics und Ottfried Fischer in den Titelrollen steht am Mittwoch, dem 7. Dezember, um 20.15 Uhr auf dem Programm.

Am Donnerstag, dem 8. Dezember, zeigt ORF III ab 13.40 Uhr die fünfteilige TV-Serie  „Der Spritzen-Karli“, danach das Porträt „Karl Merkatz – Vom Tischler zum echten Wiener“ (19.20 Uhr), gefolgt von Teil eins der Kultreihe „Der Bockerer“ (20.15 Uhr). Ein Wiedersehen mit den „Bockerer“-Filmen zwei bis vier gibt es am Freitag, dem 9. Dezember, ab 20.15 Uhr. Ab 1.05 Uhr folgt der Zweiteiler „Easy Radler - Abenteuer in Australien“.

Am Samstag, dem 10. Dezember, zeigt ORF III ab 23.10 Uhr Karl Merkatz als Wirt Joschi in drei Folgen der Show „Aufg´spielt wird... in Joschis Beisl“.

Karl-Merkatz-Kollektion auf Flimmit

Auf Flimmit erinnert eine umfangreiche Kollektion an den großen Volksschauspieler Karl Merkatz: Abrufbar sind u. a. alle Folgen von „Ein echter Wiener geht nicht unter“, die zwei „Echte Wiener“-Spielfilme und alle vier Teile der „Bockerer“-Reihe. Außerdem sind die Filme „Drei Herren“, „Der Blunzenkönig“, „Kleine große Stimme“, „Ein Hund kam in die Küche“ und „Der Joker“ zu sehen.