zeit.geschichte

Die Österreicher und ihre Wurzeln – Als Böhmen noch bei Österreich war (1/3)

Werbung Werbung schließen

Die ORF III-Dokumentationsreihe "Die Österreicher und ihre Wurzeln" beleuchtet die vielfältigen Abstammungen der Österreicherinnen und Österreicher. Beginnend beim Schmelztiegel der Vielvölkermonarchie unter den Habsburgern, erzählt das Regieduo Judith Doppler und Kurt Mayer, wie Menschen aus verschiedensten Regionen zu Österreichern und Österreicherinnen werden. Schon in der Habsburgermonarchie strömen Menschen aus allen Teilen des Reichs ins österreichische Kernland. Vor allem die Residenzstadt Wien wird zu einem Schmelztiegel der Völker und erlebt im 19. Jahrhundert enormen Zuwachs - durch tschechische Arbeiter, osteuropäisch-jüdische Intellektuelle und bulgarische Händler steigt Wien zu einer Weltstadt auf.
Der erste Teil der ORF-III-Produktion "Als Böhmen noch bei Österreich war" wirft einen Blick auf die österreichische Bevölkerung im Vielvölkerstaat der k. u. k.-Monarchie.

Regie

Judith Doppler

Kurt Mayer