Wiener Vorlesungen

Über die Demokratie in Zentraleuropa: Historische Transformation und Risiken

Werbung

Seit der globalen Finanzkrise und dem „Annus Horribilis“ 2016 geht die politische Entwicklung in Zentraleuropa in Richtung autoritärer und rechtsnationalistischer Regimes.

Diese „Wiener Vorlesung“ behandelt die Chancen und Gefahren für die Demokratie in einem historischen Bogen, durch den sich markante Unterschiede erklären lassen, aber auch Gemeinsamkeiten wie die lange obrigkeitsstaatliche Tradition, die Übermacht der Exekutive und ein Legalismus, der antidemokratische Züge annehmen kann.

Zu Gast bei Moderator Günter Kaindlstorfer im ORF RadioKulturhaus sind Philipp Ther (Historiker, Universität Wien) und Tamara Ehs (Politikwissenschafterin).

Moderation

Günter Kaindlstorfer

Gast

Philipp Ther

Tamara Ehs