Soko Donau

Blind vor Liebe

Werbung Werbung schließen

Am Morgen nach seinem großen Triumpf treibt in der Schwimmhalle der leblose Körper Roland Fischers im Trainingsbecken. Dr. Trautmannsdorff entdeckt nach genauer Autopsie, dass eine gewaltige Überdosis eines extrem starken Dopingmittels der Sargnagel für das überforderte Herz des Spitzensportlers wurde. Es gibt keine andere Erklärung als Fremdverschulden. Die Frage ist - wer wünscht dem allseits gefeierten Star den Tod? Und warum? Im Appartement Fischers findet sich ein malträtiertes Foto von Trainer Buchmayer und ein zerrissener Drohbrief im Mülleimer, der wieder zusammengesetzt besagt: Wer für die USA schwimmt, ertrinkt! - Ein Motiv. Trainer Buchmayer, der den Toten gefunden hat, sticht Hennig schon bei seiner Recherche durch Fotomaterial und Zeitungsberichte ins Auge: Er umarmt seine Schwimmerinnen allzu oft und allzu vertraut. Hat er etwas mit Danas verheimlichter Schwangerschaft zu tun?
Koproduktion Satel/Almaro/ORF/ZDF

Hauptdarsteller

Bruno Eyron (Christian Hennig)

Gregor Seberg (Helmuth Nowak)

Lilian Klebow (Penny Lanz)

Dietrich Siegl (Otto Dirnberger)

Mona Seefried (Ernie Kremser)

Sandra Cervik (Dr. Trautmannsdorff)

Regie

Michel Bielawa

Schauspieler

Rainhard Fendrich (Ernst Buchmayer)

Catherine Oborny (Dana Jasic)

Franziska Weisz (Eva)

Michael Pascher (Charly)

Franz Suhrada (Apotheker)

Christian Redl (Roland Fischer)

Buch

Ivo Schneider