ORF-Premiere:

Rocco Schiavone - Der Kommissar und die Alpen

Era Di Maggio

Gute Gesellschaft

Werbung

Bei seinen Ermittlungen gegen die Ndrangheta werden Rocco Schiavone (Marco Giallini) reichlich Steine in den Weg gelegt. Unbeirrt vertraut er weiterhin seinem Instinkt. Doch Schiavones Hartnäckigkeit hat auch eine Kehrseite. Sie beschert dem Vice-Questore mächtige Feinde.

Im Bild: Roccos (Marco Giallini) Frau Marina (Isabella Ragonese) ist seit Jahren tot, doch in seinen Tagträumen spricht er fast täglich mit ihr.
ORF/Beta Film/Daniele Cherenti
Im Bild: Roccos (Marco Giallini) Frau Marina (Isabella Ragonese) ist seit Jahren tot, doch in seinen Tagträumen spricht er fast täglich mit ihr.

Inhalt

Domenico Cuntrera, schweigsamer Hauptverdächtiger im Entführungsfall von Bauunternehmer-Tochter Chiara Berguet, stirbt im Gefängnis, ehe ihn Rocco Schiavone vernehmen kann. Misstrauisch ordnet der Kommissar eine Autopsie an. Und tatsächlich: Es war Mord. Die Drahtzieher vermutet Schiavone in der feinen Gesellschaft, geht es doch um viel Geld. Bei einer Nobelparty sieht der Vice-Questore prompt zwei alte Bekannte wieder: die zwielichtige Bankerin Laura Turrini und Ex-Terrorist Walter Cremonesi.

Im Bild: Ein ganz normaler Tag bei der Polizei von Aosta... Rocco Schiavone (Marco Giallini) macht ein Zigarettenpäuschen auf dem Vordach der Questura, des Polizeireviers.
ORF/Beta Film/Daniele Cherenti
Im Bild: Ein ganz normaler Tag bei der Polizei von Aosta... Rocco Schiavone (Marco Giallini) macht ein Zigarettenpäuschen auf dem Vordach der Questura, des Polizeireviers.

Kommissar mit rauem Charme

Rüpelhaft, korrupt und genial: Rocco Schiavone ist kein Kuschelbär. Der launische Kommissar zeigt nur ungern seine verletzliche Seite, kostet das Leben voll aus und ermittelt mitunter am Gesetz vorbei. Doch sobald er die Spur aufgenommen hat, lässt Rocco nicht locker. Schnörkellos und voller cooler Sprüche macht er Jagd auf die Täter. In den italienischen Alpen situierte, treffend besetzte Krimireihe nach den Bestseller-Romanen von Antonio Manzini.

Hauptdarsteller

Marco Giallini (Vice-Questore Rocco Schiavone)

Claudia Vismara (Ispettora Caterina Rispoli)

Ernesto D'Argenio (Italo Pierron)

Francesco Acquaroli (Sebastiano Carucci)

Francesca Cavallin (Nora Tardioli)

Isabella Ragonese (Marina)

Francesca Piroi (Chiara Berguet)

Massimo Reale (Alberto Fumagalli)

Regie

Michele Soavi

Drehbuch

Antonio Manzini

Maurizio Careddu

Kamera

Michele D'Attanasio

Musik

Corrado Carosio

Pierangelo Fonaro