Mord in bester Gesellschaft - Der Tote im Elchwald

Werbung Werbung schließen

Bei einer Jagdgesellschaft sitzt der Finger am Abzug etwas zu locker - zum Leidwesen von Bernhard Schir alias Malte Hendriksson. Anders als der ermittelnde Kommissar zweifelt Seelendoktor Wendelin Winter (Fritz Wepper) an der Unfalltheorie und nimmt Austromime Miguel Herz-Kestranek ins Visier.

Im Bild: Malte (Bernhard Schir) setzt Birge (Annekathrin Bach) den Midsommerkranz auf.
ORF/Mona-Film/Martin Menke
Im Bild: Malte (Bernhard Schir) setzt Birge (Annekathrin Bach) den Midsommerkranz auf.

Inhalt

Psychiater Wendelin Winter soll in Schweden einen Gastvortrag über die Jagd halten. Dankbar nimmt er die Einladung auf das herrschaftliche Gut von Gunnar Larsson an. Der reiche Werftbesitzer veranstaltet eine traditionelle Elchjagd, an der Wendelin teilnehmen darf, um sich für seinen Vortrag vorzubereiten. Als nicht nur Großwild, sondern auch ein Mitglied der feinen Gesellschaft bei der Veranstaltung ins Schussfeld gerät, ist Wendelins kriminalistischer Spürsinn gefragt.

Koproduktion Mona Film/ORF

Hauptdarsteller

Fritz Wepper (Wendelin Winter)

Miguel-Herz Kestranek (Gunnar Larsson)

Annekathrin Bach (Birge Bergström)

Bernhard Schir (Malte Hendriksson)

Sophie Wepper (Alexandra Winter)

Bernhard Bettermann (Pelle Carlsson)

Andreas Guenther (Ole Lindberg)

Regie

Peter Sämann

Drehbuch

Rolf-René Schneider

Kamera

Gero Lasnig

Musik

Mick Baumeister