Der Lissabon-Krimi: Feuerteufel

Werbung Werbung schließen

Eduardo Silva (Jürgen Tarrach) verschlägt es diesmal ins Umland von Lissabon. Einem Freund zuliebe soll er die Unschuld eines mehrfach vorbestraften Jugendlichen in einem Tötungsdelikt beweisen. Der hoffnungslose Fall zwingt Silva, das ganze Register seines Könnens auszuspielen. Unterdessen wird seine Referendarin Marcia (Austro-Mimin Vidina Popov) von der Vergangenheit eingeholt.

Im Bild: Onkel Valdemar (Luís Lucas) will Marcia Amaya (Vidina Popov) in seine Geschäfte einspannen.
ORF/Degeto/Paulo Monteiro
Im Bild: Onkel Valdemar (Luís Lucas) will Marcia Amaya (Vidina Popov) in seine Geschäfte einspannen.

Inhalt

Auf Bitte eines alten Freundes übernimmt Eduardo Silva die Verteidigung von David da Costa. Der vorbestrafte Teenager soll in einem Rehabilitationscamp einen Teilnehmer ermordet und anschließend Feuer gelegt haben, um Spuren zu vernichten. Mit seiner verstockten Art ist sein Mandant Silva und dessen Referendarin Marcia kaum eine Hilfe. Zudem kann sich David an das Unglück nicht erinnern. Silva muss sich ganz auf seinen Instinkt und Inspektor Zufall verlassen, um den Fall noch zu gewinnen.

(Hörfilm in Zweikanaltontechnik: deutsch / deutsch mit Bildbeschreibung)

Im Bild: Rechtsanwalt Eduardo Silva (Jürgen Tarrach) und seine Assistentin Marcia Amaya (Vidina Popov) bekommen einen neuen Fall.
ORF/Degeto/Paulo Monteiro
Im Bild: Rechtsanwalt Eduardo Silva (Jürgen Tarrach) und seine Assistentin Marcia Amaya (Vidina Popov) bekommen einen neuen Fall.

In der unterhaltsamen Krimireihe darf sich der Zuseher auf bilderbuchschöne Ansichten der Stadt am Tejo freuen, die als malerische Kulisse für spannende Fälle des Anwalts Eduardo Silva dienen. Vollblutmime Jürgen Tarrach brilliert als einzelkämpferischer Strafverteidiger, der einst als Staatsanwalt eine große Nummer war, und sich nach dem tragischen Tod seiner Frau als Strafverteidiger durchs Leben schlägt.

Sein Zimmer in einer etwas heruntergewirtschafteten Pension dient ihm als Wohnraum und Kanzlei zugleich. Eduardo ist es gewöhnt, alleine zu arbeiten. Doch die frischgebackene Juristin Marcia Amaya (gespielt von der Wienerin Vidina Popov) lässt nicht locker. Als Roma hat sie es schwer am Arbeitsmarkt und wäre froh um eine Stelle als Assistentin. In seinem vierten Fall „Feuerteufel" übernimmt der Silva die Verteidigung eines Teenagers, dem Brandstiftung und Mord zur Last gelegt werden.

Im Bild: Eduardo Silva (Jürgen Tarrach, li.) spricht mit Gonçalo Postiga (Christoph Grunert), der ein Camp für straffällig gewordene Jugendliche leitet.
ORF/Degeto/Paulo Monteiro
Im Bild: Eduardo Silva (Jürgen Tarrach, li.) spricht mit Gonçalo Postiga (Christoph Grunert), der ein Camp für straffällig gewordene Jugendliche leitet.

Hauptdarsteller

Jürgen Tarrach (Eduardo Silva)

Vidina Popov (Marcia Amaya)

Katharina Pichler (Beatriz Oliveira)

Orestes Fiedler (Marco Tavares)

Christoph Grunert (Gonçalo Postiga)

Luis Pintsch (David da Costa)

Deleila Piasko (Ines Silva)

Luís Lucas (Valdemar Amaya)

Regie

Jens Wischnewski