Spy - Susan Cooper Undercover

Spy

Werbung Werbung schließen

Schrille Agentenkomödie

Melissa McCarthy geht auf Undercover-Mission quer durch Europa und mischt mit ungebremster Frauen-Power gleich das Agenten-Genre auf. Jude Law als eitler Bond-Verschnitt und Jason Statham in der Rolle eines selbstgefälligen Superagenten sorgen für unwiderstehlich witzige Unterhaltung!

Im Bild: Melissa McCarthy (Susan Cooper), Jude Law (Bradley Fine).
ORF/Pro7/© 2015 Twentieth Century Fox Film Corporation. All rights reserved.
Im Bild: Melissa McCarthy (Susan Cooper), Jude Law (Bradley Fine).

Inhalt

Susan Cooper arbeitet als Analystin tief im Keller der CIA. Via Bildschirm begleitet sie Super-Agent Bradley Fine und gibt ihm per Knopf im Ohr entscheidende Anweisungen. Als dieser vor laufender Kamera von der verschlagenen Rayna Boyanov ermordet wird, erhält Susan ihre große Chance. Rayna kennt alle Top-Agenten wie Susans selbstgefälligen Macho-Kollegen Rick Ford, weshalb ein neues Gesicht ihre Spur aufnehmen soll. Kurzerhand wird Susan auf turbulente Undercover-Mission quer durch Europa geschickt!

Im Bild: Miranda Hart (Nancy), Melissa McCarthy (Susan Cooper).
ORF/Pro7/© 2015 Twentieth Century Fox Film Corporation. All rights reserved.
Im Bild: Miranda Hart (Nancy), Melissa McCarthy (Susan Cooper).

Topbesetzter Agentenspaß

Nach den Publikumshits „Brautalarm“ und „Taffe Mädels“ setzen Comedy-Darling Melissa McCarthy und ihr Regisseur Paul Feig zu einem erneuten Angriff auf die Lachmuskeln an. Glamouröse Locations, halsbrecherische Verfolgungsjagden, unkonventionelle Nahkampftechniken, skrupellose Schurken in zu engen Anzügen - all die Zutaten, die zu einem anständigen Agentenfilm gehören, hat Regisseur Paul Feig in seine gag-geladene Spionage-Komödie verpackt. Nur eines ist neu: der Agent ist diesmal eine Frau, gespielt von Oscarnominee Melissa McCarthy.

Im Bild: Melissa McCarthy (Susan Cooper), Jason Statham (Rick Ford)
ORF/Pro7/© 2015 Twentieth Century Fox Film Corporation. All rights reserved
Im Bild: Melissa McCarthy (Susan Cooper), Jason Statham (Rick Ford)

Als ihr Top-Agent Bradley Fine (Jude Law als köstlicher Bond-Verschnitt) ausfällt soll sie nun als Undercover-Agentin wider Willen den Verkauf eines nuklearen Sprengstoffs verhindern. Dabei trifft sie auf Waffenhändlerin Rayna Boyanov (unwiderstehlich tussig gespielt von „Brautalarm“-Kopartnerin Rosie Byrne). Ihr zur Seite steht Freundin und Kollegin Nancy (dargestellt von der genialen 1,85m großen englischen Komikerin Miranda Hart). Ein zum Brüllen komischer Jason Statham agiert als selbstverliebter Macho-Agent Rick Ford, der Susan ständig in die Quere kommt und ihre Mission torpediert.

Im Bild: Melissa McCarthy (Susan Cooper), Jude Law (Bradley Fine), Rose Byrne (Raina Boyanow), Jason Statham (Rick Ford).
ORF/Pro7/© 2015 Twentieth Century Fox Film Corporation. All rights reserved
Im Bild: Melissa McCarthy (Susan Cooper), Jude Law (Bradley Fine), Rose Byrne (Raina Boyanow), Jason Statham (Rick Ford).

Zwei Golden-Globe-Nominierungen

McCarthy ist ganz in ihrem Element als frisch gekürte CIA-Agentin im Außendienst, die sich mit Töpfen, Pfannen und Baguettes gegen ihre Widersacher zur Wehr setzt und selbst im biederen Hausfrauen-Kostüm ganz über sich hinaus wächst. Ihre Darstellung wurde zu Recht mit einer Golden-Globe-Nominierung geehrt, wie auch der Film in der Kategorie Beste Komödie für einen Golden Globe nominiert wurde. Die Dreharbeiten fanden hauptsächlich in Budapest (das auch als Kulisse für Paris und Rom diente) und Umgebung statt. Bei $65 Millionen Produktionskosten avancierte der Agentenspaß mit rund $236 Millionen weltweitem Einspiel zur zweiterfolgreichsten Komödie (nach „Brautalarm“) von Melissa McCarthy.

Im Bild: Rose Byrne (Raina Boyanow), Melissa McCarthy (Susan Cooper).
Im Bild: Rose Byrne (Raina Boyanow), Melissa McCarthy (Susan Cooper).

Melissa McCarthy

Die Schauspielerin feierte am am 26. August ihren 52. Geburtstag. Geboren 1970 in Plainfield, Illinois, ist sie nach ihrem Durchbruch mit „Brautalarm“ nach wie vor gut im Geschäft. „Brautalarm“-Regisseur Paul Feig setzte für sein Reboot des Comedy-Klassikers „Ghostbusters“(2016) erneut auf seinen Star, wie auch auf „Brautalarm“-Kollegin Kristen Wiig. Vor ihrem großem Durchbruch in Paul Feigs Hochzeitskomödie „Brautalarm“(2011), der ihr eine Oscar-Nominierung bescherte, war Melissa McCarthy als chaotische Köchin Sookie in der Serie „Gilmore Girls“ sieben Staffeln lang im Einsatz, und trat von 2010-2016 als füllige Teilnehmerin einer Abnehm-Selbsthilfegruppe in der Sitcom „Mike & Molly“ auf.

Im Bild: Melissa McCarthy (Susan Cooper).
ORF/Pro7/© 2015 Twentieth Century Fox Film Corporation. All rights reserved.
Im Bild: Melissa McCarthy (Susan Cooper).

Nach einer Reihe von Comedy-Hits wie „Voll Abgezockt“, „Taffe Mädels“ und „Spy - Susan Cooper Undercover“ war sie 2016 (kurz) im langerwarteten Comeback der Hitserie „Gilmore Girls“ im Kreise ihrer alten Bekannten Lauren Graham und Alexis Bledel zu sehen. Im selben Jahr sorgte die Comedienne in der von ihrem Mann Ben Falcone nach „Tammy“ zweite inszenierten Komödie „The Boss - Dick im Geschäft“ als ehemals erfolgreiche Unternehmerin, die wegen Insidertrading ins Kittchen wandert, für Furore. 2022 trat McCarthy in der Marvel-Actionkomödie „Thor: Love and Thunder“ auf.
Privates
Die Schauspielerin ist mit Schauspieler/Regisseur Ben Falcone verheiratet. Das Paar hat zwei Töchter.

Hauptdarsteller

Melissa McCarthy (Susan Cooper)

Jason Statham (Rick Ford)

Rose Byrne (Rayna Boyanow)

Jude Law (Bradley Fine)

Miranda Hart (Nancy)

Allison Janney (Elaine Crocker)

Curtis '50 Cent' Jackson

Regie

Paul Feig

Drehbuch

Paul Feig

Kamera

Robert D. Yeoman

Musik

Theodore Shapiro