Schweinskopf al dente

Werbung

Bayerische Mordsgaudi mit Topbesetzung

Mafia-Methoden in Niederkaltenkirchen! Im dritten Eberhofer-Krimi nach einem Bestseller von Rita Falk wird Dorfpolizist Franz Ebenhofer (Sebastian Bezzel) jäh aus seiner Lethargie geholt, als Dienststellenleiter Moratschek einen Schweinskopf auf seinem Bett vorfindet. Freundin Susi vertschüsst sich nach Italien und ein unheimlicher Gregor Bloéb versetzt das ganze Dorf in Angst und Schrecken. Zum Glück kann Eberhofer sich auf seinen Spezl Rudi (Simon Schwarz) verlassen.

Im Bild: Sebastian Bezzel (Franz Eberhofer), Sigi Zimmerschied (Dienststellenleiter Moratschek).
ORF/Constantin Film/Bernd Schuller
Im Bild: Sebastian Bezzel (Franz Eberhofer), Sigi Zimmerschied (Dienststellenleiter Moratschek).

Inhalt

Susi hat von Niederkaltenkirchen endgültig die Nase voll. Eberhofer hat die allerletzte Chance vermasselt, mit ihr zusammenzuziehen. So folgt Susi dem heißblütigen Luca nach Potenza am Gardasee, wo dieser für sie eine Pizzeria eröffnet hat. Dienststellenleiter Moratschek fürchtet indes die Rache des Psychopathen Küstner. Ein Schweinskopf in seinem Bett hat ihn in hellste Panik versetzt. Eberhofer übernimmt mit seiner skurrilen Truppe Moratscheks Personenschutz. Auf turbulenter Flucht geht es im Hippie-Bus ausgerechnet zu Susis Pizza-Paradies am Gardasee.

Im Bild: Eisi Gulp (Papa Eberhofer), Sigi Zimmerschied (Dienststellenleiter Moratschek).
ORF/Constantin Film/Bernd Schuller
Im Bild: Eisi Gulp (Papa Eberhofer), Sigi Zimmerschied (Dienststellenleiter Moratschek).

Nach „Dampfnudelblues“ und „Winterkartoffelknödel“ brachte Regisseur Ed Herzog mit „Schweinskopf al Dente“ im Herbst 2016 den dritten Eberhofer-Krimi der Bestsellerautorin Rita Falk auf die Leinwand. Der siebente Leinwandeinsatz „Kaiserschmarrndrama“ kam im August 2021 in unsere Kinos.

Fortsetzung des Erfolgsrezepts

Der aus Baden Württemberg stammende Filmemacher Ed Herzog setzt wieder ganz auf die Erfolgsmischung aus skurrilen, liebenswürdigen Figuren, grotesker Situationskomik und bayerischem Wortwitz. Für die Umsetzung fand er die perfekten Darsteller, denen man ihre Spielfreude anmerkt. Die Dreharbeiten fanden von 9. bis 21. Juli 2015 in Frontenhausen im niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau, Feldkirchen-Westerham, München und Umgebung sowie Limone am Gardasee statt.

Im Bild: Daniel Christensen (Flötzinger).
ORF/Constantin Film/Bernd Schuller
Im Bild: Daniel Christensen (Flötzinger).

Hochkarätiges Ensemble

Auch für die dritte Runde konnte Regisseur Herzog seine bewährte Stammbesetzung aus den vorangegangenen Teilen gewinnen: Sebastian Bezzel („Tatort - Konstanz“ ) als phlegmatischer Dorfpolizist Franz Eberhofer, Simon Schwarz als sein gutmütiger Ex-Kollege Rudi, der sich jetzt als Privatdetektiv verdingt, Kabarettist Sigi Zimmerschied als Eberhofers grantiger Chef Moratschek und Eisi Gulp als kiffender Papa Eberhofer. Die gebürtige Berlinerin Lisa Maria Potthoff übernimmt abermals die Rolle von Eberhofers Freundin Susi, die nun endgültig die Nase voll hat und nach Italien abrauscht.

Im Bild: Lisa Maria Potthoff (Susi), Sebastian Bezzel (Franz Eberhofer).
ORF/Constantin Film/Bernd Schuller
Im Bild: Lisa Maria Potthoff (Susi), Sebastian Bezzel (Franz Eberhofer).

Hoher Österreich-Anteil

Auch Daniel Christensen als Heizungspfuscher Flötzinger ist wieder mit von der Partie. TV-Liebling Francis Fulton-Smith ist in der Rolle des Kommissars Barsch zu sehen. Neben Simon Schwarz beglückt uns Regisseur Herzog mit weiteren hochkarätigen Austro-Mimen, allen voran Gregor Bloéb als Bösewicht Küstner sowie Maria Hofstätter („Paradies: Glaube“), Margarethe Tiesl („Paradies: Liebe“) und Gunther Gillian als Susis feuriger italienischer Verehrer Luca.

Im Bild: Margarethe Tiesel (Frau Moratschek), Gregor Bloéb (Küstner).
ORF/Constantin Film/Bernd Schuller
Im Bild: Margarethe Tiesel (Frau Moratschek), Gregor Bloéb (Küstner).

Hauptdarsteller

Sebastian Bezzel (Franz Eberhofer)

Simon Schwarz (Rudi Birkenberger)

Lisa Maria Potthoff (Susi)

Eisi Gulp (Papa Eberhofer)

Sigi Zimmerschied (Dienststellenleiter Moratschek)

Enzi Fuchs (Oma Eberhofer)

Gregor Bloéb (Küstner)

Daniel Christensen (Flötzinger)

Maria Hofstätter (Frau Beischl)

Regie

Ed Herzog

Drehbuch

Stefan Betz

Kamera

Philipp Sichler

Musik

Martin Probst

Story

Rita Falk (Roman 'Schweinkopf al dente')