Neue Folge:

Navy CIS: L.A.

Yellow Jack

Das Virus

Werbung Werbung schließen

Inhalt XI/4

Callen und Sam sind auf den Flugzeugträger USS ‚Allegiance’ zurückgekehrt. Sie sollen ihren Kollegen Eshan Navid bei Ermittlungen unterstützen. Dabei stoßen sie auf die Leiche einer Kampfpilotin, die anscheinend an Ebola gestorben ist. Wenig später wird das ganze Schiff unter Quarantäne gestellt und das NCIS-Team sitzt fest. Kensi und Deeks ermitteln unterdessen im Mordfall einer Offizierin, die vor kurzem die USS ‚Allegiance’ verlassen hat. Sie versuchen herauszufinden, ob auch sie dem Virus ausgesetzt war.

Im Bild: Eric Christian Olsen (Marty Deeks), Daniela Ruah (Special Agent Kensi Blye).
ORF/Sevenone International/CBS/Bill Inoshita
Im Bild: Eric Christian Olsen (Marty Deeks), Daniela Ruah (Special Agent Kensi Blye).

Serieninfo

„Navy CIS: L.A.“ ist das Spin-Off der erfolgreichen Serie „Navy CIS“ und folgt den Fällen des Office of Special Projects, einer Undercovereinheit des „Naval Criminal Investigative Service“ (NCIS). Das Team kommt zum Einsatz bei Bedrohungen der inneren Sicherheit und wird von Special Agents G. Callen (Chris O'Donnell) und dem ehemaligen Navy SEAL Sam Hanna (LL Cool J), der auch wegen seiner Arabischkenntnisse als Experte für den Nahen Osten gilt, angeführt. Unter der Leitung von Henrietta „Hetty“ Lange (Oscarpreisträgerin Linda Hunt - „Ein Jahr in der Hölle“), die mit strenger, aber liebevoller Hand ihre bunt gemischte Truppe führt, wird neben vollem Körpereinsatz und absolutem Teamgeist auch jede Menge Humor zum Besten gegeben. Die Serie debütierte am 22. September 2009 auf dem Sender CBS.

Hauptdarsteller

Chris O'Donnell (Special Agent G. Callen)

LL Cool J (Special Agent Sam Hanna)

Daniela Ruah (Special Agent Kensi Blye)

Linda Hunt (Henrietta 'Hetty' Lange)

Renée Felice Smith (Nell Jones)

Regie

Terrence O’Hara