Con Air

Con Air

Werbung

Spektakuläres Action-Abenteuer

Ex-US-Soldat Cameron Poe (Nicolas Cage) im Duell mit Psychopath Cyrus ‚The Virus’ (John Malkovich) an Bord eines Flugzeugs voll gewaltbereiter Sträflinge. Nervenkitzel pur von Krawallmeister Jerry Bruckheimer.

Inhalt

Die gefährlichsten Verbrecher Amerikas sollen an Bord der ‚Con Air’ in ein neues Hochsicherheitsgefängnis überstellt werden. Für den ehemaligen Soldaten Cameron Poe hingegen ist es nach verbüßter Strafe der langersehnte Flug in die Freiheit. Unter der Führung des Killers Cyrus ‚The Virus’ bringen die skrupellosen Verbrecher jedoch die Maschine in ihre Gewalt. Keiner außer Cameron Poe hat etwas zu verlieren.

Im Bild: Nicolas Cage.
ORF/Disney
Im Bild: Nicolas Cage.

Mit dieser Produktion der Superklasse hat Jerry Bruckheimer („Armageddon“, „Pearl Harbor“, „CSI - Den Tätern auf der Spur“) 1997 einen infernalen Nachfolger zu seinem Action-Hit „The Rock“ geschaffen. Mit Furore jagen der Blockbuster-Produzent und sein Regiedebütant und Exwerbefilmer Simon West Thrills, spektakuläre Stunts und gewaltige Explosionen über die stets zum Bersten gefüllte Leinwand. Inmitten des Action-Dauerhagels stehen einige der zugkräftigsten männlichen Hollywoodstars:

Im Bild: John Cusack, Angela Featherstone.
ORF/Disney
Im Bild: John Cusack, Angela Featherstone.

Nicolas Cage („Face/Off“, „Adaption“), der gegen die aufgebotene Armada von Bad Boys stets mythische Überlebensgröße beweist, Paradebösewicht John Malkovich („Klimt“) eiskalt wie nie zuvor, Ving Rhames („Mission: Impossible“-Reihe), John Cusack („High Fidelity“, „Grosse Pointe Blank“), Steve Buscemi („Armageddon“, „Fargo“) und Danny Trejo, der als einziger der Darsteller das harte Gefängnisleben aus eigener Erfahrung kennt.

Im Bild: Nicolas Cage.
ORF/Disney
Im Bild: Nicolas Cage.

Perfektes Zusammenspiel zwischen spektakulären Actionszenen und erstklassigen Schauspielern

Simon West, der auch „Die Tochter des Generals“ inszenierte und Angelina Jolie als Lara Croft durch „Tomb Raider“ hetzte, lässt es richtig krachen: Mit technischer Raffinesse und rhythmischer Eleganz bastelte er einen spektakulären Action-Knaller, in dem die rasante Geschwindigkeit für feuchte Handflächen und eine Prise Humor für das nötige Luftholen zwischendurch sorgen. West bietet die brillante, aber ungewöhnliche Kombination, dass eine Hand voll hochkarätiger Schauspieler sich mit bewundernswerter Bescheidenheit zu Zahnrädchen einer perfekt inszenierten Action-Maschinerie machen lässt. „Con Air“ mutierte zu dem Sommerhit 1997 und spielte $122 Millionen Dollar ein.

Im Bild: John Malkovich.
ORF/Disney
Im Bild: John Malkovich.

Authentischer Gefangenentransport

Die Con Air (Con steht für „convicted“ = verurteilt) ist keine Erfindung von Drehbuchautor Scott Rosenberg. Sie transportiert jährlich mehr als 180.000 Strafgefangene in Gefängnisse, Krankenhäuser oder zu Gerichtsverhandlungen. Jeder Flug wird von mindestens zwei Marshalls begleitet. Insgesamt gehören der Con Air 94 Marshalls an. Die Überführung der Gefangenen wird vor jedem Einsatz detailliert ausgearbeitet und auf eventuelle Risikofaktoren überprüft.

Hauptdarsteller

Nicolas Cage (Cameron Poe)

John Cusack (Vince Larkin)

John Malkovich (Cyrus 'The Virus' Grissom)

Steve Buscemi (Garland 'The Marietta Mangler' Greene)

Ving Rhames (Nathan 'Diamand Dog' Jones)

Regie

Simon West

Drehbuch

Scott Rosenberg

Kamera

David Tattersall

Musik

Mark Mancina

Trevor Rabin