Kürbisnockerln

ORF

Kürbisnockerl

Früher hat man ihn nur mit der Steiermark in Verbindung gebracht, seit einiger Zeit ist er auch in Tirol in aller Munde: der Kürbis. Passend zur Herbstzeit kocht Elisabeth Schüller vom Gröbenhof in Fulpmes Kürbisnockerl - nicht auf einem gewöhnlichen sondern auf einem Holzherd. Als Geheimtipp empfiehlt sie Kürbiskernöl für einen besonders nussigen Geschmack.

Kürbisnockerl

Zutaten (für 3-4 Portionen):

  • 250 g gedämpfter Hokkaido-Kürbis mit Schale
  • 80 g Tilsiter
  • 2-3 Esslöffel doppelgriffiges Mehl
  • 100 g Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 30 g geröstete und gehackte Kürbiskerne
  • 1 Esslöffel Kürbiskernöl
  • 1/2 große Zwiebel
  • Butter zum Anschwitzen
Kürbisnockerln

ORF

Elisabeth Schüller beim Zubereiten der Kürbisnockerl Masse

Zubereitung:

Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in der Butter anschwitzen. Den Kürbis mit dem Ei fein pürieren. Zwiebel und Kürbis in eine Schüssel geben und mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Für eine besondere nussige Note die gerösteten, gehackten Kürbiskerne sowie das Kernöl dazugeben. Den fein gewürftelten Tilsiter und das Mehl zugeben. Diese Masse dann mit den Semmelbörseln binden bis eine kompakte Masse entsteht, aus der sich mit einem Löffel mühelos Nocken formen lassen. Die Nocken in kochendem Salzwasser 12 Minuten leicht kochen lassen.

Sendungshinweis:
„Guten Morgen Österreich"
24.10.2018, 6.30 - 9.30, ORF 2

Die Butter erhitzen bis sie nussbraun ist. Die Nocken auf Tellern anrichten und den geriebenen Käse darüber geben und mit Butter übergießen. Als Beilage serviert man einen gemischten Salat.