Gebirgsforelle mit Passepierre, Kürbis und Gnocchi

ORF

Gebirgsforelle mit Passepierre, Kürbis und Gnocchi

Im Kremser Bistro Gozzo kocht Chef Charly Teuschl Gebirgsforelle mit Passepierre, Kürbis und Gnocchi.

Zutaten

  • 4 Gebirgsforellen-Filets
  • Kartoffelteig (vorbereitet)
  • Butternusskürbis
  • Zwiebel
  • Passepierre
  • Knoblauch
  • Babyspinat, frisch
  • Fischfond
  • Obers
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Zubereitung

Die Gebirgsforellen-Filets mit Salz und Pfeffer würzen und in Olivenöl auf der Hautseite anbraten. Nicht ganz durchbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
Aus dem Kartoffelteig Gnocchi formen und in Salzwasser leicht köcheln, bis sie oben aufschwimmen. Den Kürbis, Zwiebel und Knoblauch in kleine Stücke schneiden. Fischfond erwärmen, mit Obers verfeinern, würzen und kurz vor dem Servieren zu einem Schaum pürieren.

Sendungshinweis:
„Guten Morgen Österreich“, 12.10.2018, 6.30 - 9.30 Uhr, ORF 2

In der selben Pfanne, in der der Fisch angebraten wurde, jetzt Zwiebel, Knoblauch, Kürbis und Passepierre leicht anschwitzen, Babyspinat hinzufügen, danach die Gnocchi hinzufügen. Alle Zutaten durchschwenken, am Schluss den Fisch hinzufügen und fertig garen lassen, bis er innen glasig und die Haut knusprig ist. Den Fisch, die Gnocchi und das Gemüse beim Anrichten noch mit der Schaumsauce übergießen.