Rehrücken

ORF

Rehrücken mit Rotkraut und Maroni

Zünftige Gaudi und zünftige Speisen, auch das finden wir im Wiener Prater. Das Gericht in der „Prateralm“ gibt schon einen Vorgeschmack auf den Herbst: Rehrücken mit Maroni und Rotkraut.

Rehrücken

Zutaten

  • 4 Stück Rehrückenfilet à 200-220 g
  • 1 Rosmarinzweig
  • 2 Knoblauchzehen
  • Etwas Butter, Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • In einer Pfanne die Filets auf beiden Seiten scharf anbraten.
  • Aus der Pfanne nehmen und im vorgeheizten Backofen (ca. 170 Grad) fünf Minuten ziehen lassen.
  • Währenddessen in der Pfanne Butter schmelzen, Rosmarin und die zerdrückten Knoblauchzehen zugeben.
  • Das Reh hineinlegen und immer wieder auf kleiner Flamme mit der Butter übergießen (ca. 1 Min)
Rehrücken

ORF

Rotkraut

Zutaten:

  • 800 g Rotkraut
  • 70 g Kristallzucker (fein)
  • 3 EL Preiselbeeren
  • 250ml Orangensaft
  • 250ml Rotwein
  • 300ml Suppe
  • Salz, Pfeffer, 1 Zimtstange

Zubereitung:

  • Zucker in einem Topf karamellisieren lassen
  • Mit Rotwein ablöschen und verkochen lassen
  • Orangensaft hinzugeben, Suppe, Preiselbeeren und Rotkraut dazu, Gewürze beigeben und ca 1 Stunde köcheln lassen
  • Mit Rotwein und Orangensaft je nach Geschmack nachgießen

Pommes macaire

Zutaten:

  • 600g mehlige Kartoffeln
  • 1 Schalotte
  • 6 Scheiben Speck
  • 2 Eigelb
  • etwas gehackte Petersilie
  • gemahlener Muskat
  • Salz, Pfeffer
  • Butter zum braten

Sendungshinweis:
„Guten Morgen Österreich“, 27.09.2018, 6.30 - 9.30 Uhr, ORF 2

Zubereitung:

  • Kartoffeln mit der Schale kochen
  • Währenddessen Schalotte und Speck würfelig schneiden, in etwas Öl kurz anbraten, beiseite stellen.
  • Gekochte Kartoffeln schälen und noch als warmes durch eine Kartoffelpresse pressen oder mit einer Gabel zerdrücken.
  • Zu den Kartoffeln die Eigelb, Gewürze und Speck-Zwiebel-Mischung geben und alles zu einer Masse vermengen.
  • Ca. ein Zentimeter dicke Laibchen formen und in Butter auf beiden Seiten goldgelb braten.
Rehrücken

ORF

Glacierte Maroni

Zutaten

  • 200g Maroni(tiefgekühlt oder frisch, nicht ganz weich gekocht)
  • 50g Zucker
  • etwas kalte Butter
  • 1 Kaffeelöffel Honig
  • 60 ml Gemüsesuppe

Zubereitung

  • In einer Pfanne den Zucker goldgelb schmelzen (ohne Öl oder Wasser)
  • Mit der Suppe aufgießen und solang köcheln lassen, bis der Zucker geschmolzen ist
  • Maroni zugeben, einmal kurz erwärmen
  • Butter und Honig beigeben, einkochen lassen und somit glacieren.