Karpfenfilet mit Kürbisgemüse

ORF

Karpfen auf Kürbisgemüse

Herbst ist Kürbiszeit - das ist im südburgenländisch-steirischen Grenzgebiet nicht zu übersehen. Hier gibt es viele Sorten - vom Hokkaido bis hin zu den typischen Ölkürbissen. Die taugen auch als Gemüse für die Küche. Wir sind zum Kochen zu Gast in einem Ortsteil von St. Martin an der Raab, in Gritsch.

Zutaten:

  • 4 Karpfenfilets je 200 g
  • 2 kleine oder ein mittelgroßer Kürbis (Sorte egal)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Öl
  • Paprikapulver, süß
  • Sauerrahm
  • Mehl
  • Dille
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Kürbis schälen und raspeln. Zwiebel fein hacken und in Öl hell anschwitzen, kurz vom Herd nehmen und das Paprikapulver darin schnell verrühren. Mit einem Schuss Essig aufgießen. Kürbis dazugeben und das Ganze etwa eine Viertelstunde dünsten lassen. Nach Bedarf mit etwas Mehl stauben. Zwei EL Sauerrahm einrühren und das Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Karpfenfilets trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne in etwas Öl und Butter von beiden Seiten anbraten (zuerst auf der Hautseite), Kräuter in die Pfanne geben (Rosmarin oder Thymian). Vor dem Umdrehen mit Zitronensaft beträufeln. Karpfenfilets auf dem Kürbisgemüse servieren.

Das Kürbisgemüse passt auch zu Schweinsbraten, gefülltem Kalbsbraten, gebratenen Polentascheiben oder ganz einfach zu heurigen Erdäpfeln.