EG Villach Kirchtagssuppe Kärnten Mittwoch 3. August 2016

Prasser

Villacher Kirchtagssuppe nach Familienrezept Prasser

Christian Prasser, Küchenchef und Gastwirt im „Restaurant Jedermann“ in Villach, serviert heute in der Sendung „Guten Morgen Österreich“ aus der Draustadt Villach, passend zum Villacher Kirchtag, eine traditionelle Villacher Kirchtagssuppe. Ein altes, überliefertes Familienrezept.

Zutaten für 4 Personen gibt es nicht, da eine Kirchtagssuppe immer in größeren Mengen hergestellt wird und meist mehrere Tage an die ganze Familie ausgegeben wird.

Zutaten:

  • Rindfleisch
  • Kalbfleisch
  • Hühnerfleisch
  • Lammfleisch
  • Schweinefleisch
  • Wurzelgemüse – Karotten, Sellerie, Lauch, Petersilienwurzel und Zwiebel (klein geschnitten)
  • Kräuter (Salbei, Thymian, Petersilie, Kerbel, Basilikum, Liebstöckl)
  • Safran
  • Weißwein
  • Rahm
  • Sauerrahm
  • Mehl
  • Eidotter
  • Zimtrinde
  • Nelken
  • Sternanis
  • Salz
  • Pfeffer
EG Villach Kirchtagssuppe Kärnten Mittwoch 3. August 2016

Prasser

Zu Beginn stellt Christian Prasser einen großen Topf mit Wasser auf, dazu kommen die verschiedenen Fleischsorten, das klein geschnittene Wurzelgemüse und Salz/Pfeffer. Die Suppe kocht für mindestens drei Stunden. Bei den verschiedenen Fleischsorten empfiehlt der Küchenchef auf die Garzeiten zu achten, das Hühnerfleisch muss früher aus der Suppe als das Rindfleisch. Nach der Hälfte der Garzeit, gibt Christian Prasser die Gewürze und die Kräuter in die Suppe. Dazwischen werden immer wieder Trübstoffe (Schaum), die sich auf der Suppe bilden, abgeschöpft.

EG Villach Kirchtagssuppe Kärnten Mittwoch 3. August 2016

ORF

In der Zwischenzeit wird in einem kleinen Topf ein Schuss Weißwein erwärmt, dazu kommen Safranfäden. Kurz aufkochen lassen. Dadurch entsteht ein Sud, der später die Kirchtagssuppe gelblich färbt. Durch das Aufkochen wird die Farbe des teuren Safran-Gewürzes verstärkt und auch der Geschmack kommt besser zur Geltung, sagt Küchenchef Christian Prasser.

Das gekochte Fleisch anschließend aus der Suppe nehmen und in gleich große Würfel schneiden. Die Suppe durch ein feines Haarsieb abseihen.

EG Villach Kirchtagssuppe Kärnten Mittwoch 3. August 2016

ORF

Nun wird Schlagobers in einem Topf erwärmt, dazu kommt kleinweise die abgeseihte Fleischbrühe in einem Verhältnis von 1:1. Auch der Safransud wird abgeseiht und kommt als natürlicher Farbstoff in die Suppe.

Charakteristisch cremig und säuerlich wird die Suppe erst durch eine Mischung aus Sauerrahm und Eidotter, die der Küchenchef ganz vorsichtig und langsam einrührt, da sonst die Gefahr besteht, auszuflocken.

Kirchtagssuppe nach Familienrezept

Nun ist die Villacher Kirchtagssuppe fertig. In die Teller kommen die noch warmen Fleischwürfel als Einlage - aufgegossen wird mit der Suppe. Traditionell wird zur am Kirchtag ein Reindling dazu serviert, ein typisches Kärntner Germteiggebäck mit Rosinen und Nüssen.

Bei den Beilagen gibt es in Kärnten große regionale Unterschiede. Mancherorts kommen zusätzlich zum Fleisch noch Backerbsen oder Nudeln.