"Universum: Österreichs Erbe für die Welt - Meisterwerke, Urwälder und Prachtbauten (2)": Kalte Rinne - Semmering
ORF/RIHA Film
Kalte Rinne - Semmering

Vielfältiges Herbstprogramm über „Unser Österreich“ im Oktober in ORF 2

Mit u.a. „Aufsteirern“, „Universum“-Zweiteiler „Meisterwerke, Urwälder und Prachtbauten“, „Österreich vom Feinsten“ und „9 Plätze – 9 Schätze“-Abend

Werbung Werbung schließen

Ein bunter Herbst in ORF 2: Zum bereits dritten Mal bietet ORF 2 im Oktober ein besonders vielfältiges Programm rund um „Unser Österreich“. Vom 1. bis zum 31. Oktober 2022 sind dabei u. a. Sendungen wie „Aufsteirern – Die Show der Volkskultur“ (1. Oktober), „Mei liabste Weis“ (15. Oktober), der „Universum“-Zweiteiler „Österreichs Erbe für die Welt“ (18. und 25. Oktober), „Österreich vom Feinsten“ (19. Oktober) oder die neunte Ausgabe von „9 Plätze – 9 Schätze“ (26. Oktober) zu sehen.

ORF-2-Channelmanager Alexander Hofer: „Österreich in all seinen Facetten und Farben: Bereits zum dritten Mal steht der Oktober in ORF 2 mit zahlreichen regionalen und nationalen Produktionen ganz im Zeichen von Österreich und seinen Menschen.“

„Unser Österreich“: Der Fahrplan in ORF 2

Die Steiermark ist im „Unser Österreich“-Monat mit zahlreichen Programmpunkten vertreten: Zum Auftakt erwartet das Publikum am Samstag, dem 1. Oktober, um 20.15 Uhr bei der dritten Auflage von „Aufsteirern − Die Show der Volkskultur“ ein Abend voll steirischem Charme und zahlreicher Stargäste – mit Kulinarik, Musik, Volkstanz, Tracht und Traditionen, einzigartig kombiniert mit viel Spaß, Action und Unterhaltung. Mit dabei sind Granada, die Kernölamazonen, Andreas Gabalier, Chris Steger, Herbert Pixner, Simone Kopmajer, Balázs Ekker, die Ausseer Bradlmusi, die Kobenzer Streich, 4 G’sang, der Jugendchor Giovani Cantanti, die Volkstanzgruppe St. Martin im Sulmtal, der Jägerchor, das Blechbläserensemble Desperate Brasswives und die Knöpferlstreich.

Am Sonntag, dem 16. Oktober, lädt „Der südsteirische Winzerzug“ um 16.00 Uhr zum berühmten Weinlesefest in Gamlitz. Höhepunkt ist ein großer Brauchtumsumzug ‒ der Winzerzug. Sigrid Maurer und Reinhart Grundner präsentieren die Höhepunkte der Feierlichkeiten, eindrucksvolle Bilder vom Festzug und Interviews mit Ehrengästen. Dazu gibt es Beiträge über die Besonderheiten des steirischen Weinlandes und Wissenswertes rund um regionale Köstlichkeiten der Region.

"Der Südsteirische Winzerzug": Reinhart Grundner und Sigrid Maurer präsentieren in der Fernsehsendung die Höhepunkte des Weinlesefestes in Gamlitz.
ORF/ORF-Steiermark/Regine Schoettl
Reinhart Grundner und Sigrid Maurer präsentieren in der Fernsehsendung die Höhepunkte des Weinlesefestes in Gamlitz.

Wer spielt am besten Harmonika in der Steiermark? Fünf junge Finalistinnen und Finalisten stellen am Samstag, dem 22. Oktober, live um 15.25 Uhr beim 27. „Steirischen Harmonikawettbewerb“ in der Steinhalle Lannach ihr außergewöhnliches Können unter Beweis. Eine prominente Fach-Jury kürt den Gewinner bzw. die Gewinnerin des traditionellen Wettbewerbs.

In der 175. Ausgabe von „Mei liabste Weis“ erfüllt Franz Posch mit seinen Musikantinnen und Musikanten am Samstag, dem 15. Oktober, die volksmusikalischen Wünsche des Publikums live aus dem Stadtsaal in Bruck an der Mur in der Steiermark. Er erkundet dabei außerdem die Region, unter anderem die tiefste Stelle der Steiermark, und auch die Kulinarik kommt mit der „Mei liabste Speis“ nicht zu kurz.

2022 feiert die UNESCO-Welterbekonvention ihr 50-jähriges Bestehen, die Unterzeichnung durch die Republik Österreich jährt sich zum 30. Mal. Zum Doppeljubiläum stellt Georg Rihas „Universum“-Zweiteiler „Meisterwerke, Urwälder und Prachtbauten“ Österreichs Erbe für die Welt am Dienstag, dem 18. und 25. Oktober, jeweils um 20.15 Uhr in seiner Einzigartigkeit filmisch dar.

"Universum: Österreichs Erbe für die Welt - Meisterwerke, Urwälder und Prachtbauten (2)": Buchenwald
ORF/RIHA Film
Buchenwald

„Österreich vom Feinsten“ führt am Mittwoch, dem 19. Oktober, um 20.15 Uhr in das westlichste Bundesland − nach Vorarlberg. Hans Knauß besucht in der vierten Folge der ORF-Sendereihe den Bregenzerwald und entdeckt dabei die vielseitige und einzigartige Landschaft sowie die interessante Architektur, bei der sich Tradition und Moderne abwechseln und doch ein gutes Miteinander ergeben. Auf seinem Weg begegnet Hans Knauß auch vielen Bewohnerinnen und Bewohnern der Region, die stolz auf ihre Wurzeln und offen für Neues sind. Die Verbindung von Tradition und Modernem zeigt sich auch in der musikalischen Begleitung der Sendung: „D'Wäldar Tonzmusig“, Anton & Philipp Lingg, „tanzbar“, die „Wälder Saitenmusik“, der „Musikverein Müselbach“, die Familienmusik Wachter und „ghörfällig“ geben Einblicke in die Vielfalt von echter Volksmusik und gestalten eine klang- wie stimmungsvolle Umrahmung.

Die Errichtung der vier baugleichen ORF-Landesstudios vor 50 Jahren in Linz, Salzburg, Innsbruck und Dornbirn war Ausdruck der Regionalisierung des Österreichischen Rundfunks. Sie wurden aufgrund ihres Aufbaus und nach dem Architekten Gustav Peichl auch „Peichl-Torte“ genannt. Die Dokumentation „Die Peichl-Torte: 50 Jahre Landesstudio Linz, Salzburg, Innsbruck, Dornbirn“ (AT) beleuchtet am Donnerstag, dem 20. Oktober, um 21.05 Uhr den revolutionären Bau, der die Technik nicht versteckte, sondern selbstbewusst sichtbar machte und beschreibt die Zeit, in der er entstand.

Wie das österreichische Bundesheer seine Identität und die künftigen Aufgaben definiert, erörtert Fritz Dittlbacher am Dienstag, dem 25. Oktober, um 21.05 Uhr in der „Menschen & Mächte“-Dokumentation „Still gestanden“.

Dienstag, 25.10., 21:06 Uhr
Still gestanden

Nach zwei Jahren Corona-Pause wird der Heldenplatz am Mittwoch, dem 26. Oktober, um 9.05 Uhr wieder zum Schauplatz des traditionellen Volksfestes zum Nationalfeiertag, zu sehen ist dabei u. a. eine Leistungsschau des Bundesheeres. ORF 2 überträgt live.

Um 18.25 Uhr begegnet Filmregisseur Andreas Gruber im „Österreich-Bild am Feiertag: Geschichten von Häusern und Menschen – 800 Jahre Stadt Wels“ spannenden Persönlichkeiten aus seiner Heimatstadt Wels, die heuer ihren 800. Geburtstag feiert. In einem filmischen Essay erinnern sich unter anderem der international erfolgreiche Dirigent Franz Welser-Möst, die Universitätsprofessorin Ingeborg Gabriel oder die Jazz-Sängerin Lia Pale an ihre Kindheit und das Lebensgefühl ihrer Jugend in Wels.

"9 Plätze – 9 Schätze": Armin Assinger, Barbara Karlich
ORF/Thomas Ramstorfer
Armin Assinger und Barbara Karlich

Der Nationalfeiertag ist auch „9 Plätze – 9 Schätze“-Tag – und das bereits zum neunten Mal: Die Suche nach dem schönsten Ort des Jahres sorgt seit 2014 für Quoten jenseits der Millionengrenze, wenn Armin Assinger gemeinsam mit Barbara Karlich und den Moderatorinnen und Moderatoren der neun ORF-Landesstudios und zahlreichen Prominenten aus den Bundesländern die schönsten verborgenen Plätze kürt. Da noch viele heimische Schätze auf ihre Entdeckung warten, werden am Mittwoch, dem 26. Oktober 2022, um 20.15 Uhr in der gleichnamigen ORF-Show ein weiteres Mal live „9 Plätze – 9 Schätze“ gesucht.

Auch in diesem Jahr folgt auf „9 Plätze – 9 Schätze“ eine neue Ausgabe von „Heimat großer Töchter und Söhne“. Um 22.40 Uhr werden neun Menschen aus den Bundesländern vorgestellt, die in ihrem Lebensumfeld Großes geleistet haben und leisten, aber dennoch österreichweit weitgehend unbekannt geblieben sind.

Anschließend dreht sich um 23.25 Uhr alles um „Austria 22 – Die Österreicherinnen und Österreicher des Jahres“ und damit um Menschen, die in ihrem jeweiligen Bereich ebenfalls Herausragendes geleistet haben, wenn Claudia Reiterer die diesjährige Verleihung aus den Wiener Sophiensälen präsentiert.

Eine Verlängerung des „9 Plätze – 9 Schätze“-Abends gibt es am Montag, dem 31. Oktober – ORF 2 zeigt um 20.15 Uhr „So schön ist Österreich“. Dabei werden alle 27 Orte und Plätze, die die Bundesländer insgesamt ins Rennen geschickt hatten, noch einmal vorgestellt – damit ganz Österreich nicht nur die neun Landessieger kennenlernt, sondern alle verborgenen Schätze 2022.

ORF-Moderatorin und Ärztin Christine Reiler widmet sich in der 50-minütigen Reportage-Reihe „G’sund in Österreich“ viermal im Jahr eingehend einem relevanten Gesundheitsthema. Die erste Ausgabe am Montag, dem 31. Oktober, befasst sich um 21.05 Uhr mit dem gesunden Altern.

„Sie wünschen? Wir streamen!“ auf Flimmit

Auf Flimmit ist ab sofort das Publikum am Zug! Bis 14. Oktober haben Herr und Frau Österreicher die Möglichkeit, via programm.flimmit.at für ihre liebsten österreichischen Filme und Serien abzustimmen und damit das Streamingprogramm auf Flimmit mitzugestalten. Das Voting-Ergebnis wird dann zum Nationalfeiertag am 26. Oktober in der einer eigenen Kollektion auf Flimmit präsentiert.

Und auch sonst bietet Flimmit (flimmit.at) ein Österreich-Programm so bunt wie das Herbstlaub: Von bildgewaltigen Dokus wie „Über Österreich – Juwele des Landes,“ über die Zeitgeschichteserie „Unser Österreich“ bis hin zur kabarettistischen Annäherung an die österreichische Seele in „So tickt Österreich“ – die österreichische Identität und Vielfalt stehen auf Flimmit im Zentrum.