"Manuel Rubey: Goldfisch"
ORF/e&a/Hans Eder

Zehnmal ORF-„Sommerkabarett“ mit Athanasiadis, Mittermeier, Malarina, Rubey, Kulis und Co.

Im Sommer werden die Lachmuskeln in ORF 1 auf die Probe gestellt, wenn das ORF-„Sommerkabarett“ in zehn Ausgaben Top-Kabarettistinnen und -Kabarettisten vor den Vorhang bittet.

Werbung Werbung schließen

Den Auftakt machte der renommierteste Kabarettpreis im deutschsprachigen Raum: Der „Salzburger Stier“ war in zwei Teilen in ORF 1 zu sehen – die Eröffnungsgala am Dienstag, den 12. Juli 2022, und der Preisträgerabend am Dienstag, den 19. Juli. Auf dem „Sommerkabarett“-Spielplan stehen außerdem die ORF-Premieren der Kabarettprogramme von Caroline Athanasiadis, Michael Mittermeier, Malarina, Manuel Rubey und Gernot Kulis – und die „Pratersterne Hochschaubahn“, die XL-Ausgabe der erfolgreichen Kabarettserie.

Die kommenden ORF-„Sommerkabarett“-Termine im Überblick:

  • Freitag, 5. August, 20.15 Uhr: „Michael Mittermeier: Lucky Punch“
  • Dienstag, 9. August, 22.00 Uhr: „Stefan Haider: Free Jazz“
  • Freitag, 12. August, 20.15 Uhr: „Malarina: Serben sterben langsam“
  • Freitag, 19. August, 20.15 Uhr: „Manuel Rubey: Goldfisch“
  • Freitag, 26. August, 20.15 Uhr: „Pratersterne Hochschaubahn“
  • Freitag, 2. September, 20.15 Uhr: „Gernot Kulis: Herkulis“

"Michael Mittermeier: Lucky Punch"
ORF/Heiko Neumann Public Relations/Olaf Heine
"Michael Mittermeier: Lucky Punch"

Die ORF-„Sommerkabaretts“ mit Caroline Athanasiadis, Malarina, Manuel Rubey, der „Pratersterne Hochschaubahn“ und Gernot Kulis sind jeweils am Dienstag danach um 22.00 Uhr im Rahmen von „DIE.NACHT“ nochmals in ORF 1 zu sehen.

Sommerliches Kabarett auf Flimmit

Auch Flimmit sorgt mit seinem sommerlichen Kabarett-Reigen für beste Unterhaltung. Dabei gibt es u. a. ein Wiedersehen mit Andrea Händler („Das Schweigen der Händler“), Alfred Dorfer („Badeschluss“), Andreas Vitásek („39,2 – Ein Fiebermonolog“), Alex Kristan („Lebhaft – Rotzpipn forever“) und vielen mehr. Neu im Programm ist auch Michael Niavaranis aktuelle Simpl-Revue „Krone der Erschöpfung“, bei der auf höchst unterhaltsame Weise die vergangenen Lockdowns resümiert und das politische Geschehen in Österreich scharfzüngig kommentiert wird.