Ludwig van Beethoven
ORF

Europäisches TV-Ereignis am 7. Mai: ORF III und ARTE übertragen Beethovens „Neunte“ am 200. Jahrestag der Uraufführung

ORF III zeigt Wiener Symphoniker aus dem Konzerthaus, ARTE übernimmt für Vier-Städte-Übertragung vierten Satz aus Wien

Werbung Werbung schließen

Am 7. Mai 1824 wurde Ludwig van Beethovens heute weltberühmte 9. Symphonie in Wien uraufgeführt. Als musikalischen Auftakt eines ORF-TV-Schwerpunkts zum 200. Jubiläum überträgt ORF III am Jahrestag, dem 7. Mai 2024, im Hauptabendprogramm das gesamte Werk in der Interpretation der Wiener Symphoniker aus dem Großen Saal des Wiener Konzerthauses. Mit dieser Live-Produktion wird ORF III Teil eines einzigartigen europäischen Fernsehprojekts: ARTE präsentiert am 7. Mai die vier Sätze von Beethovens „Neunter“ nacheinander live-zeitversetzt aus vier europäischen Städten, dargeboten von vier Spitzenorchestern unter jeweils hochkarätiger musikalischer Leitung.

Europäisches TV-Ereignis aus Leipzig, Paris, Mailand und – mit dem finalen vierten Satz – aus Wien

Neben dem Gewandhausorchester Leipzig mit Andris Nelsons, dem Orchestre de Paris unter Klaus Mäkelä sowie dem Orchestra del Teatro alla Scala in Mailand mit Riccardo Chailly steuern die Wiener Symphoniker unter Dirigentin Joana Mallwitz den vierten und finalen Satz mit der berühmten „Ode an die Freude“ bei, die als Inspiration für die heutige Europahymne fungierte.

Europäisches TV-Ereignis am 7. Mai: ORF III und ARTE übertragen Beethovens „Neunte“ am 200. Jahrestag der Uraufführung: Dirigentin Joana Mallwitz
ORF/Wiener Symphoniker/Nikolaj Lund
Dirigentin Joana Mallwitz

Auf der Bühne des Wiener Konzerthauses stehen Rachel Willis-Sørensen, Tanja Ariane Baumgartner, Andreas Schager, Christof Fischesser sowie der Chor der Wiener Singakademie unter der Leitung von Heinz Ferlesch.

Weitere Konzerte, Dokus und mehr

Auf den umfangreichen Beethoven-Schwerpunkt im ORF stimmt ein Dacapo des Zweiteilers „Beethovens Wien“ mit Starpianist und Beethoven-Kenner Rudolf Buchbinder (Sonntag, 28. April, 20.15 Uhr, ORF III) ein, gefolgt von der neuen Dokumentation „Das Kärntnertortheater und Beethovens Neunte – Ein musikalischer Krimi“ (Donnerstag, 9. Mai, 21.10 Uhr, ORF2).

Nach der Übertragung aus dem Wiener Konzerthaus (Dienstag, 7. Mai, 20.15 Uhr, ORF III; davor um 20.00 Uhr eine Kurzdoku zur Einstimmung) steht eine zweite hochkarätige Aufführung von „Beethovens 9. Symphonie“ (Dienstag, 7. Mai, 19.30 Uhr, Ö1 und Donnerstag, 9. Mai, 22.15 Uhr, ORF2) durch die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Riccardo Muti aus dem Wiener Musikverein auf dem Spielplan.

Außerdem plant ORF III weitere themenaffine Dokumentationen sowie die Ausstrahlung eines anderen außergewöhnlichen Konzertprojekts: die Vervollständigung der von Beethoven nur in Skizzen hinterlassenen 10. Symphonie.

Auch Ö1 plant weitere Sendungen zum Beethoven-Jubiläum.

Das ORF.at-Netzwerk wird sich ebenso dem Anlass widmen, u. a. mit einer multimedialen Story auf ORF Topos. Auf ORF ON und in der ORF-TVthek-App werden Streams der Übertragungen und Sendungen des TV-Programmschwerpunkts (sofern entsprechende Online-Lizenzrechte vorhanden sind) bereitgestellt. Auch der ORF TELETEXT informiert über den Schwerpunkt.