Im Weißen Rössl (Komödie, 1960); Im Bild: Peter Alexander sitzt am Klavier. Neben ihm steht Waltraut Haas, hinter ihm zwei weitere junge Damen. Alle lächeln.
ORF/Beta Film
Peter Alexander, Waltraut Haas.

„Alle lieben Peter … Alexander!“

Umfassende ORF-III-Film-Retrospektive von 11. Juni bis 10. September im Freitag-Hauptabend - sechs Filme des insgesamt 20-teiligen Schwerpunkts neu restauriert und erstmals in HD und 16:9 zu sehen.

Werbung

Peter Alexander – sein Name steht für große Musikshows, ist Synonym des gehaltvollen deutschen Schlagers und Garant für Qualität. Seine Kino-Filme waren Kassenmagneten, seine Shows verzeichneten astronomische Einschaltquoten und seine Lieder wurden schon zu seinen Lebzeiten Evergreens für Generationen.

Zum 95. Geburtstag, den der 2011 verstorbene Entertainer heuer am 30. Juni gefeiert hätte, bringt ORF III Kultur und Information von 11. Juni bis 10. September 2021 eine mehrwöchige Retrospektive, die vorrangig im Freitag-Hauptabend das filmische Schaffen Peter Alexanders in Erinnerung ruft. Darunter Komödienklassiker wie „Die Lümmel von der ersten Bank – Zum Teufel mit der Schule“ oder „Münchhausen in Afrika“ als auch Musikfilme wie „Liebe, Tanz und 1000 Schlager“ und natürlich „Im Weißen Rössl“.

Bonjour Kathrin, Musikfilm 1955; Im Bild: (v.li.): Caterina Valente (Kathrin), Silvio Francesco (Sylvio), Peter Alexander (Pierre).
ORF/Kineos
(v.li.): Caterina Valente (Kathrin), Silvio Francesco (Sylvio), Peter Alexander (Pierre).

Sechs Filme der insgesamt 20-teiligen Retrospektive ließ ORF III restaurieren und auf den neuesten Stand der Technik bringen – so sind die Filme „Hochzeitsnacht im Paradies“, „Ich zähle täglich meine Sorgen“, „Saison in Salzburg“, „So ein Millionär hats schwer“, „Das haut hin“ und „Salem Aleikum“ im Rahmen des ORF-III-Schwerpunkts erstmals in 16:9 und in HD-Qualität zu sehen.

"Salem Aleikum"; Im Bild: Peter (Peter Alexander) und sein Freund Henri (Rudolf Platte) träumen ein wenig von 1001 Nacht.
ORF/Beta Film
"Salem Aleikum"; Im Bild: Peter (Peter Alexander) und sein Freund Henri (Rudolf Platte) träumen ein wenig von 1001 Nacht.

Die Sendetermine der Peter-Alexander-Retrospektive in ORF III im Überblick:

  • Freitag, 11. Juni, 20.15 Uhr: Die Lümmel von der ersten Bank – Zum Teufel mit der Schule

  • Freitag, 18. Juni, 20.15 Uhr: Münchhausen in Afrika

  • Freitag, 25. Juni, 20.15 Uhr: Liebe, Jazz und Übermut

  • Freitag, 25. Juni, 21.55 Uhr: So ein Millionär hat's schwer (neu restauriert)

  • Freitag, 2. Juli, 20.15 Uhr: Ich zähle täglich meine Sorgen (neu restauriert)

  • Freitag, 16. Juli, 20.15 Uhr: Saison in Salzburg (neu restauriert)

  • Freitag, 16. Juli, 22.00 Uhr: Hilfe, meine Braut klaut

  • Freitag, 23. Juli, 20.15 Uhr: Bonjour Kathrin

  • Freitag, 23. Juli, 21.50 Uhr: Liebe, Tanz und 1000 Schlager

Liebe, Tanz und 1000 Schlager (Originaltitel: Mein Liebling Caterina (DEU 1955)); Im Bild: Peter Alexander und Caterina Valente vor einer Schießbude. Beide haben ein Gewehr in der Hand, Peter Alexander schießt, Caterina Valente lädt ihr Gewehr. Sie sind umringt von Menschen, die ihnen zusehen.
ORF/CCC Film
Peter Alexander (Peter Alexander), Caterina Valente (Caterina).

  • Freitag, 30. Juli, 20.15 Uhr: Im Weißen Rössl

  • Freitag, 30. Juli, 22.00 Uhr: Peter schießt den Vogel ab

  • Sonntag, 8. August, 21.50 Uhr: Hochzeitsnacht im Paradies (neu restauriert)

  • Freitag, 13. August, 20.15 Uhr: Wehe, wenn sie losgelassen

  • Freitag, 13. August, 21.40 Uhr: Schwejks Flegeljahre

  • Freitag, 20. August, 20.15 Uhr: Das haut hin (neu restauriert)

  • Freitag, 20. August, 21.50 Uhr: Kriminaltango

  • Freitag, 27. August, 20.15 Uhr: Hauptsache Ferien

  • Freitag, 27. August, 22.00 Uhr: Und sowas muss um acht ins Bett

  • Freitag, 10. September, 20.15 Uhr: Salem Aleikum (neu restauriert)

  • Freitag, 10. September, 21.45 Uhr: Die Fledermaus

"Und sowas muss um acht ins Bett"; Im Bild: Gymnastiklehrerin Angelika Weiß hat Verständnis für die Mädchen, während Dr. Frank der neue Lehrer, sich ziemlich hilflos vorkommt. (V.l.n.r.: Ingeborg Schöner, Loni Heuser und Peter Alexander).
ORF/ZDF
"Und sowas muss um acht ins Bett"; Im Bild: Gymnastiklehrerin Angelika Weiß hat Verständnis für die Mädchen, während Dr. Frank der neue Lehrer, sich ziemlich hilflos vorkommt. (V.l.n.r.: Ingeborg Schöner, Loni Heuser und Peter Alexander).