"Villacher Fasching 2024": „Villacher Fasching“ Garde
ORF/Peter Krivograd
„Villacher Fasching“ Garde

Närrisch und lustig: Der Fasching 2024 im ORF-Fernsehen

Werbung Werbung schließen

Der Fasching im ORF-TV hat Vieles zu bieten: Vom Kabarett mit Monika Gruber und „Willkommen Fasching“ mit Stermann und Grissemann in ORF 1 über „Narrisch guat“ mit den Höhepunkten heimischer Faschingsgilden bis zum „Villacher Fasching“ in ORF2 ist für jeden (Humor-)Geschmack etwas dabei. OKIDOKI und ORF-KIDS bieten alles rund um den Fasching für das jüngste Publikum und ORF III präsentiert Kulturelles mit u. a. der „Fledermaus“ und viel Kabarett mit Michael Niavarani u. v. m. – und wer noch mehr zum Lachen braucht, bekommt die lange Faschingsnacht des Austro-Humors als Zugabe.

Erstklassiges Kabarett: Die Faschings-Highlights in ORF1

Monika Gruber legt in ihrem Programm „Zu wahr um schön zu sein“ am Sonntag, dem 11. Februar 2024, um 20.15 Uhr in ORF 1 gnadenlos den Finger in die Wunden unseres trostlosen Alltagslebens. Das tägliche Fernsehen, der Unterschied zwischen Mann und Frau und das Älterwerden sind nur einige der unerschöpflichen Quellen, aus denen sich die Kabarettistin bedient.

Danach um 21.50 Uhr begeben sich Christoph Grissemann und Dirk Stermann als Sprecher der humorvollen Dokumentation „Willkommen Fasching!“ ins große ORF-Archiv und zeigen die sehenswertesten TV-Beiträge rund um den Fasching. In einem bunten Streifzug quer durch Österreich berichten sie von heimischem Brauchtum und Schabernack, von köstlichen Krapfen und aberwitzigen Kostümen. Sie zeigen historische Archivaufnahmen vom „Sauschädelstehlen„ in der Steiermark ebenso wie vom “Wampelerreiten“ in Tirol und grüßen Kärnten mit einem „Lei, Lei!“. In Wien feiert die Gesellschaft den Fasching gerne in Ballrobe, nichtsdestotrotz gilt in der Stadt wie am Land: Lasst die Narren los!

Sonntag, 11.02., 21:52 Uhr

Am Rosenmontag, dem 12. Februar, gibt es um 22.00 Uhr ein Wiedersehen mit „Wir sind Kaiser – Fasching“: Seine Majestät Robert Heinrich I. und Obersthofmeister Seyffenstein begrüßen Sängerin Virginia Ernst, Stargeiger David Garrett, das Ö3-Podcast-Duo Gabi Hiller und Philipp Hansa und die Band „Alle Achtung“.

„Villacher Fasching“ und Co.: Traditionelle Faschings-Höhepunkte in ORF 2

Seit drei Jahrzehnten präsentieren Publikumslieblinge und Akteure aus den heimischen Faschingsgilden ihre Gags und Schmähs in der Sendung „Narrisch guat“. Am Samstag, dem 10. Februar, um 20.15 Uhr zünden u. a. Luis aus Südtirol, die Faschingsgilde Althofen und der Feistritzer Faschingsrat ihr Pointenfeuerwerk in ORF2.

Samstag, 10.02., 20:15 Uhr

Die ORF2-„matinee“ am Sonntag, dem 11. Februar, widmet sich u. a. dem „Fasching in Wien“ (9.05 Uhr): Die Dokumentation von Judith Doppler erzählt die wechselvolle Geschichte der närrischen Zeit, die in der Bundeshauptstadt nicht nur mit einer starken Ballsaison in Verbindung gebracht wird.

„Das Steirerland im Narreng’wand“ zeigt sich am Faschingsdienstag, dem 13. Februar, um 13.20 Uhr bei der Live-Übertragung des traditionellen Grazer Faschingsumzuges, der heuer zum 50. Mal gefeiert wird. Anlässlich dieses Jubiläums findet der Umzug auf einer verlängerten Strecke von der Grazer Oper bis zum Rathaus statt. Das Motto lautet heuer „Folscher 50er“.

Um 20.15 Uhr steht mit dem 69. „Villacher Fasching“ der Höhepunkt der närrischen Zeit auf dem Programm von ORF2, wenn die Publikumslieblinge aus der Draustadt unter der Regentschaft von Prinz Fidelius LXIX. und Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Anna II. die Faschingsherzen höherschlagen lassen. Eine Mischung aus altbewährten und neuen Programmpunkten bringen Pointen, Show und Schabernack auf die Lei-Lei-Bühne und sorgen für einen stimmungsvollen Faschingsausklang.

Diese und weitere Veranstaltungen sind auch Thema in der ORF2-Morgen- und Nachmittagsmagazinen sowie den „Seitenblicken“, die zahlreiche Bälle und Faschingsveranstaltungen besuchen.

Fasching für die Jüngsten: Highlights im OKIDOKI-Kinderprogramm in ORF 1 und auf ORF KIDS

Kater Kurt und Christoph Hirschler präsentieren bei „Hallo OKIDOKI“ am Samstag, dem 10., und Sonntag, dem 11. Februar, jeweils ab 8.00 Uhr in ORF 1 u. a. ihre selbstgebastelte „Kostümtransformatorkiste“, mit der man sich in Sekundenschnelle verkleiden kann, zeigen, wie man süßen Schokoküssen eine „Verkleidung“ verpassen kann, und feiern eine große Faschingsparty. Außerdem zeigt Christina Karnicnik zum Beginn der Ballsaison, wie die richtige Ballbekleidung aussieht. Am Montag, dem 12. Februar, wird es um 7.05 Uhr in ORF 1 bei „Kasperl & Leopold: Die Zauberkrapfen“ turbulent, wenn der böse Zauberer Sauerbein die Faschingskrapfen mit einem Zauber belegt. Um 11.50 Uhr präsentieren die kleinen Närrinnen und Narren der Draustadt in „Mini Lei Lei 2024“ ein buntes Programm beim 58. Kinderfasching im Congress-Center-Villach. Das Kinderprinzenpaar, Prinz Gaudelius LVIII., Laurenz-Frederik Zavodnik, und Ihre Lieblichkeit, Prinzessin Marie I., Marie Schwab, regieren das kleine Narrenvolk unter dem bekannten Villacher Motto: „Lei Lei“! Flotte Tanzeinlagen sowie lustige Sprechnummern sorgen für beste Stimmung.

„Mini Lei Lei 2024“ ist auch schon vorab auf ORF KIDS zu sehen: am Sonntag, dem 4. Februar, um 9.00 Uhr, am Samstag, dem 10. Februar, um 12.00 Uhr und am Faschingsdienstag, dem 13. Februar, um 15.00 Uhr. Außerdem widmet sich „MINI Spezial“ am Samstag, dem 10. Februar, um 17.55 Uhr auf ORF KIDS den Fragen: Warum verkleiden wir uns im Fasching überhaupt? Wo hat die Verkleidung ihren Ursprung und warum schlüpfen wir auch heute noch so gerne in andere Rollen? Gemeinsam mit einer Historikerin wird der Kostümfundus der österreichischen Theater durchstöbert, auf der Suche nach den Geheimnissen des Faschings.

„Mini Lei Lei 2024“ und „MINI Spezial“ sind ab (Erst-)Ausstrahlung auch on demand auf kids.ORF.at abrufbar.

Montag, 12.02., 11:49 Uhr

Humorvoll-bunt: Fasching in ORF III

Humorvoll-bunt wird auch in ORF III Fasching gefeiert. So präsentiert „Erlebnis Bühne“ am Sonntag, dem 11. Februar, Johann Strauss’ beschwingte Kultoperette „Die Fledermaus“ in der aktuellen Inszenierung des Musiktheaters Linz. Mit opulenten Kostümen, mitreißenden Kompositionen und ironisch-scharfsinnigen Texten garantiert das Meisterwerk einen unterhaltsamen Operettenabend.

Am Rosenmontag, dem 12. Februar, zeigt ORF III ab 13.00 Uhr sechs Folgen „Humor kennt keine Grenzen“: Felix Dvorak präsentiert Sketche aus dem Archiv, u. a. mit Karl Farkas, Maxi Böhm, Ossy Kolmann und Otto Schenk. Ab 20.15 Uhr steht ein humorvoller dreiteiliger „ORF III Themenmontag“ auf dem Programm: In „Homo Niavaranicus – Das Beste aus den letzten 55 Jahren“ blödelt sich zunächst Starkabarettist Michael Niavarani gemeinsam mit ORF-III-Moderator Peter Fässlacher durch den Abend. Danach liefert der Publikumsliebling in „Niavaranis Faschingsexpress“ (21.05 Uhr) gemeinsam mit Monika Gruber, Otto Schenk und Andreas Steppan unterhaltsame Pointen und lustige Sager. Zu sehen sind u. a. auch Ausschnitte aus den Theaterkomödien „Romeo und Julia“ und „Richard III.“ Abschließend sind Michael Niavarani und Viktor Gernot in einem Best Of „WODKA ORANGE“ (21.55 Uhr) zu sehen.

Noch mehr Niavarani und Sachen zum Lachen gibt es am Faschingsdienstag, dem 13. Februar: Ab 13.40 Uhr stehen fünf Ausgaben der Stand-up-Comedy „Wer lacht gewinnt“, präsentiert von Michael Niavarani und Ossy Kolmann, auf dem Programm. Um 20.15 Uhr startet ORF III in eine lange Faschingsnacht des Austro-Humors: Mit Alex Kristans „Highlights aus den ersten drei Programmen“, „Klaus Eckel – Die besten Momente“ (21.15 Uhr), „Best of Karl Farkas“ (22.05 Uhr), der zweiteiligen Sendung „Farkas, Waldbrunn & Co“ (22.35 und 23.10 Uhr) mit den unvergesslichsten Momenten des legendären Kabarettduos sowie hochkarätiger Kolleginnen und Kollegen und schließlich drei Ausgaben „Best of Simpl“ mit „Bilanzen aus dem Kaffeehaus“ (23.40 Uhr), „Bilanzen der Liebe“ (0.30 Uhr) und „Bilanzen im Berufsleben“ (1.25 Uhr).

Montag, 12.02., 20:15 Uhr
Homo Niavaranicus - Das Beste aus den letzten 55 Jahren

Die Sendungen des Programmschwerpunkts werden via Live-Stream in der ORF-TVthek abrufbar sein. Auf ORF ON und in der ORF-TVthek (App und Web) werden darüber hinaus jeweils eigene Lanes mit Video-on-Demand-Angeboten rund um den Fasching im TV, vom „Villacher Fasching“ bis zu „Narrisch guat“ (sofern entsprechende Lizenzrechte vorhanden) bereitgestellt.