zeit.geschichte

In Their Own Words: Queen Elizabeth II

Die Queen - Das Leben einer Königin

Werbung Werbung schließen

Sie sollte eigentlich nie den britischen Thron besteigen aber als ihr Onkel Eduard VIII. 1936 aus Liebe abdankte änderte sich ihr Leben schlagartig. Sie war gerade 10 Jahre alt als ihr Vater als Georg VI. das Amt seines Bruders übernehmen musste. Als heiress presumptive (voraussichtliche Thronfolgerin) übernahm Elisabeth während des Zweiten Weltkriegs erstmals Aufgaben in der Öffentlichkeit und diente in der Frauenabteilung des britischen Heeres. 1947 heiratete sie Prinz Philip von Griechenland und Dänemark, den heutigen Herzog von Edinburgh. Eine Hochzeit aus Liebe aus der vier Kinder hervorgehen sollten. Als sie mit Mitte 20 nach dem Tod ihres Vaters den Thron bestieg litt das Land noch an den Wunden des Krieges. In den folgenden Jahrzehnten ihrer Herrschaft erlebte die Königin die Umwandlung des Britischen Empire zum Commonwealth of Nations. Im Verlaufe ihrer Herrschaft absolvierte sie über 100 Staatsbesuche und über 180 Reisen in die Commonwealth Realms und gilt als das am weitesten gereiste Staatsoberhaupt der Geschichte. Sie ist das derzeit das am längsten amtierende Staatsoberhaupt der Welt und hat länger regiert als jeder britische Monarch oder jede Monarchin vor ihr. Bedeutende politische Prozesse während ihrer Herrschaft waren die Entkolonialisierung des britischen Weltreichs, der Kalte Krieg, der Nordirlandkonflikt und der Brexit. Trotz zunehmender Kritik der Massenmedien an der Königsfamilie und gewachsener Zustimmung zur republikanischen Staatsform ist die Unterstützung der Monarchie unter Königin Elisabeth II. weiter groß. Eine Dokumentation über dar Leben einer der berühmtesten Persönlichkeiten unserer Zeit.