Soko Kitzbühel

Dunkle Seiten

Werbung

Die Leiche von Oliver Strobel, Uni-Assistent in Innsbruck, wird an einem Flussufer gefunden. Strobel hat an einer Studie über die Wasserqualität in Tirol gearbeitet und sich damit offenbar Feinde gemacht. Bei ihren Recherchen entdecken die Ermittler auch, dass sich Strobels Freundin umgebracht hat. Die Umstände waren etwas undurchsichtig. Könnte es sein, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen diesem Selbstmord und jenen Selbstmorden einer Reihe Jugendlicher, die sich in einem einschlägigen Forum Tipps geholt haben? Denn Strobel hat dort Spuren hinterlassen.

Während Kroisleitner das Umfeld von Strobels Wasser-Studie überprüft, heften sich Karin und Lukas jenem Typ an die Fersen, der in einem solchen Forum unter dem Nicknamen "Ghost" Jugendliche in ihrer Absicht, sich das Leben zu nehmen bestärkt. Und ehe sich die Ermittler versehen, geht es tatsächlich um Leben und Tod.
Koproduktion ORF/ZDF

Hauptdarsteller

Kristina Sprenger (Karin Kofler)

Jakob Seeböck (Lukas Roither)

Andrea L'Arronge (Gräfin Schönberg)

Heinz Marecek (Hannes Kofler)

Ferry Öllinger (Kroisleitner)

Christine Klein (Dr. Haller)

Regie

Martin Kinkel

Schauspieler

Sergius Buckmeier (Gerald Wagner)

Stefan Mehren (Herr Sommer)

Stephanie Schmiderer (Frau Miller)

Martina Zinner (Marion Lenk)

Leander Lichti (Andreas Klinger)

Gerhard Liebmann (Franz Pretzel)

Flora Fee (Naya)

Merlin Gmeiner (Spider)

Buch

Ralph Werner