Soko Kitzbühel

Familienbande

Werbung

Ein nächtlicher Streit zwischen Michael Fichtner, Besitzer einer Kunstgießerei, und seiner Ehefrau Veronika endet mit dem Tod des Mannes durch einen Stich mit einem Dolch. Am Tatort stellt sich für die SOKO die schwierige Frage: War es Notwehr oder Mord? Denn die unter Schock stehende Ehefrau hat ein mehr als belastendes Motiv, da ihr Mann sie nicht nur in dieser Nacht, sondern auch in den Monaten davor immer wieder misshandelt und sichtbar verletzt haben dürfte. Die Kinder Alfred und Lea beschuldigen hingegen eine Frau namens Marga Korte, eine ehemalige Studienkollegin ihres Vaters, die seit einiger Zeit in Fichtners Werkstatt Skulpturen gießt. Und die Beziehung der beiden hat sich scheinbar nicht nur aufs Künstlerische beschränkt. Versuchen hier zwei Kinder die Geliebte des Vaters loszuwerden, oder hatte Marga Korte tatsächlich einen guten Grund, Michael zu töten? Und wieso hat Veronika Fichtner die Misshandlungen durch ihren Mann nie angezeigt?
Koproduktion ORF/ZDF

Hauptdarsteller

Kristina Sprenger (Karin Kofler)

Andreas Kiendl (Klaus Lechner)

Andrea L'Arronge (Gräfin Schönberg)

Heinz Marecek (Hannes Kofler)

Ferry Öllinger (Kroisleitner)

Christine Klein (Dr. Haller)

Regie

Georg Schiemann

Schauspieler

Despina Pajanou (Marga Korte)

Joana Schümer (Veronika Fichtner)

Achim Schelhas (Alfred Fichtner)

Amelie Jarolim (Lea Fichtner)

Winfried Frey

Buch

Gabriele Sindler