ORF III Themenmontag

Die Wahrheit über Billigobst

Werbung Werbung schließen

Saisonale Produkte schon vor der Saison essen – längst sind wir daran gewöhnt. Obst am Beginn jedes Frühjahres kommt aus den klassischen Massenproduktionsländern im Süden Europas, und dank der dortigen Dumping-Sozialverhältnisse müssen wir hierzulande trotz des weiten Transports nicht mehr zahlen als für das heimische Obst. Die in Form und Aussehen auf Perfektion getrimmten Import-Früchte verdrängen immer wieder die heimischen Erzeugnisse, die gegen die Ware aus dem Süden nach diesen äußerlichen Kriterien manchmal chancenlos ist. Gleichzeitig erhöht sich durch die globale industrielle Landwirtschaft der Druck auf die österreichischen Bäuerinnen und Bauern, sich in die etablierte Tarifwelt einzufügen.

Früchte, die keinen Abnehmer finden, weil sie nicht gerade oder nicht schön genug sind, verrotten zu Haufen auf den heimischen Feldern – nach Schätzung von Umweltschützern landet etwa eine Dreiviertelmillion Tonnen davon in Österreich auf dem Müll. Kritik an diesem Gesamtsystem kommt von verschiedenen Seiten, auch von der bäuerlichen. Was braucht es, um die Wertschätzung gegenüber regional produziertem Obst wieder zu heben?

Bananen Warenkontrolle.
ORF/Philip Aschauer
Bananen Warenkontrolle.

Dokumentation, 2022
Regisseur: Philip Aschauer

In weiteren Dokumentationen beschäftigt sich der ORF-III-Themenmontag am 23. Mai ab 21.05 Uhr mit dem Thema „Bio“ und „Unseren Erdbeeren“, die u. a. durch den Klimawandel in Bedrängnis geraten sind.

Montag, 23.05., 21:05 Uhr
Bio aus China
Montag, 23.05., 21:50 Uhr
Wie Bio ist Bio?