ORF III Themenmontag

Schlabarett - Sein und Schwein

Werbung Werbung schließen

Wer heute die frühen Aufnahmen der Kleinkunst-Truppe „Schlabarett“ ansieht, erkennt das große Potenzial, das seine Mitwirkenden später in den Kabarett-Orbit katapultieren würde. Mit chamäleonartiger Verwandlungsfähigkeit führen Alfred Dorfer und Roland Düringer in dieser Aufzeichnung von 1992 durch die Typologie der heimischen Männer. Ob Softie, Sensiberl, Spießer oder Macho: Das menschliche Männchen während seiner Brunftzeit stellen die beiden mit skrupelloser Offenheit bloß. Diese Trouvaille ist bisher noch nie im Fernsehen gezeigt worden. Von „Fachlehrer Albert, der heute die Gangaufsicht hat“ über den Pfarrer, der „am jungen Grab eines offenen Mannes“ einen Nachruf radebrecht bis zu zwei Macho-Polizisten, die die Anzeige einer Frau verblödeln – eine tiefe Einsicht in Männerbilder der frühen neunziger Jahre, bestechend unterhaltsam dargeboten.