Land der Berge

Vom Großglockner zum Meer mit Harald Krassnitzer (1/2)

Werbung Werbung schließen

Publikumsliebling Harald Krassnitzer ist in dieser "Land der Berge" Produktion unterwegs auf einem der zehn schönsten Weitwanderwege der Welt: Dem Alpe-Adria-Trail. Berge, Seen, verträumte Ortschaften. Flüsse und Wälder. Und schließlich das Meer.
Von den Hohen Tauern und der Großglockner-Region wandert Harald Krassnitzer durch das Mölltal und die Nockberge. In Gmünd erlebt er den Wandel von einer alten Handels- in eine moderne Künstlerstadt und auf der Alexanderalm besucht er einen Senner, der seinem bisherigen Leben den Rücken gekehrt hat. "Berge sind stille Lehrer und machen schweigsame Schüler", denkt Harald Krassnitzer, doch das Zitat, so treffend es sein mag, ist nicht von ihm, sondern von keinem geringeren als vom Dichterfürsten Goethe. Von der Gerlitzen führt der Weg über die Kärntner Seen bis an die slowenisch-österreichische Grenze. Wandern ist Balsam für die Seele - aber eine Herausforderung für die Füße. Wandern. Ein Trend? Oder eine Umkehr im Denken? Harald Krassnitzer stellt sich und anderen die Frage: Was ist man für ein Mensch, wenn man weit wandert - und was treibt einen an, sich auf den Weg zu machen? (Doku 2020)

Produzent

Holger Bruckschweiger

Redaktion

Manuela Strihavka

Präsentation

Harald Krassnitzer