Heimat, fremde Heimat

Über das Leben nach Corona und die "Generation Z" der BurgenlandkroatInnen

Werbung

Was kommt nach Corona?

Die Menschen wollen zurück zum „alten Normal“, jedoch war diese Normalität für die Umwelt, Randgruppen und Minderheiten alles andere als ein Idealzustand.

HFH BurgenlandkroatInnen
ORF

Fachleute aus Wirtschaft und Wissenschaft, Minderheitenangehörige, junge Menschen sowie Künstlerinnen und Künstler – darunter Musiker Willi Resetarits, Filmemacherin Weina Zhao, Bildungswissenschafterin İnci Dirim oder Politologe Peter Filzmaier – erzählen von ihren Vorstellungen und Ideen für ein gutes Leben für alle.

Ein Beitrag von Sabina Zwitter.

„Generation Z“ der Burgenlandkroatinnen und -kroaten

Die österreichischen Volksgruppen bangen um das Überleben ihrer Muttersprachen. Seit Jahrhunderten in Österreich beheimatet und ausgestattet mit staatsvertraglich abgesicherten Rechten konnte durch eine restriktive politische Auslegung derselben die Assimilation jedoch nicht gestoppt werden.

HFH Generation Z BurgenlandkroatInnen
ORF

Jetzt macht eine junge Generation – die sogenannte „Generation Z“ – der Burgenlandkroatinnen und -kroaten auf sich aufmerksam. Mit digitalen Medien in der Muttersprache, Rockbands, Festivals und selbstbewusstem politischem Auftreten gelingt es ihnen, der Volksgruppensprache neue Attraktivität zu verleihen.

Ein Bericht von Sabina Zwitter.

HFH Moderator Marin Berlakovich
ORF

Durch die Sendung führt Marin Berlakovich.

Die in HD produzierte Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand und als Live-Stream auf der ORF-TVthek abrufbar.

Aktuelle Berichte über Volksgruppen und Minderheiten, auch in den Volksgruppensprachen sowie Meldungen zu den Themen Diversität, Menschenrechte und Asyl sind auf der Homepage „volksgruppen.orf.at“ nachzulesen.

„Heimat Fremde Heimat“ wird für gehörlose und hörbehinderte Menschen im ORF TELETEXT-Gehörlosenservice auf Seite 777 auch mit Untertiteln ausgestrahlt.