Dirigent Franz Welser-Möst
ORF/Wiener Philharmoniker/Julia Wesely
Dirigent Franz Welser-Möst

Aus dem Goldenen Musikvereinssaal: Franz Welser-Möst dirigiert Mahler

Sonntag, 23.1., ab 11.00 Uhr

Werbung Werbung schließen

Beim exklusiven Interview (11.00 Uhr) im Wiener Musikverein spricht Rett mit dem österreichischen Dirigenten Franz Welser-Möst u. a. über Mahlers 9. Symphonie, die danach zu hören ist, und über dessen Vision vom „Klang der Zukunft“.

Um 11.15 Uhr ist dann das Konzert „Franz Welser-Möst dirigiert Mahler“ aus dem Goldenen Saal des Musikvereins zu hören.

Franz Welser-Möst hat nicht nur eine ganz besondere Bindung zu seinem Heimatland Österreich, auch mit den Wiener Philharmonikern pflegt er eine lange prosperierende musikalische Beziehung, aus der zahlreiche unvergessliche Musikerlebnisse hervorgegangen sind. Mit diesem 2021 aufgezeichneten Konzert führte Welser-Möst seine viel beachtete Auseinandersetzung mit Mahler gemeinsam mit den Wiener Philharmonikern fort. 1912 waren es auch die Wiener Philharmoniker, die Gustav Mahlers symbolträchtige Neunte in Wien zum ersten Mal aufführten.

 Barbara Rett im Gespräch mit Franz Welser-Möst.
ORF/ORF III/Daniel Scherrer
Barbara Rett im Gespräch mit Franz Welser-Möst.