In memoriam Edita Gruberova:

Erlebnis Bühne

Rigoletto

Werbung

Opernsängerin Edita Gruberova ist am 18. Oktober mit 74 Jahren gestorben. ORF III gedenkt der Starsopranistin und zeigt Jean-Pierre Ponelles Kultverfilmung von Giuseppe Verdis „Rigoletto“ aus 1982, in der sie an der Seite von Luciano Pavarotti die Rolle der Gilda verkörpert.

Der Herzog von Mantua ist ein unverbesserlicher Frauenheld. Als er vom Grafen von Monterone wegen der Verführung von dessen Tochter zur Rede gestellt wird, macht sich des Herzogs Narr Rigoletto über den erbosten Vater lustig und wird von ihm verflucht. Insgeheim ist der buckelige Rigoletto selbst Vater der hübschen Gilda, die der Herzog beim Kirchbesuch ins Auge gefasst hat. Nachdem der Herzog die nicht unwillige Gilda verführt hat, plant Rigoletto gemeinsam mit Sparafucile seine Ermordung. Doch Sparafucile wird durch seine Schwester von der Tat abgebracht, woraufhin sich Gilda aufopfert und in den Armen ihres Vaters stirbt.

Besetzung: Luciano Pavarotti (Herzog), Ingvar Wixell (Rigoletto), Edita Gruberova (Gilda), Victoria Vergara (Maddalena), Ferruccio Furlanetto (Sparafucile), Fedora Barbieri (Giovanna), Roland Bracht (Graf Ceprano), Kathlenn Kuhlmann (Contessa) uam.

Wiener Philharmoniker

Chor der Wiener Staatsoper

Regie: Jean-Pierre Ponnelle.

BRD 1982