Erbe Österreich

Österreichs Adel unter sich: Von Hochzeiten und guten Partien

Werbung

Den Adel gibt es formell in Österreich nicht mehr. Und doch leben noch die zahlreichen Nachfahren jener großen Familien, die einst dieses Land regiert, verwaltet und bewirtschaftet haben. Bis heute scheinen viele von ihnen in einem abgeschotteten Zirkel zu leben, in Palais und Schlössern, und vor allem mit ihresgleichen zu verkehren. So erklärt es sich, dass nach wie vor gerne untereinander geheiratet wird und Familien immer weiter zueinander wachsen. Diese ORF-III-Neuproduktion von "Erbe Österreich" dringt erstmals umfassend vor in diese Familien und zeigt, was sie denken und wie sie leben. In der ersten Folge widmet sich Gestalter Gebhard Hölzl unter anderem den Vermählungen der vergangenen Jahrzehnte und welchen Nutzen sie für die Familien gehabt haben mögen. Eine Reise durch Hochzeiten und runde Geburtstage, die bisher ungeahnte Einsichten in diesen Teil der Gesellschaft bietet.

Gestaltung

Gebhard Hölzl