Die Unterwelt der Stephanskirche

Werbung Werbung schließen

Bischöfe, Kardinäle, Priester und Habsburger: die Katakomben des Stephansdomes sind letzte Ruhestätte für viele Persönlichkeiten, an die heute nicht nur Gebeine, sondern auch prachtvolle Urnen erinnern. Die Domkirche ist weithin als prominentes Wahrzeichen von Wien sichtbar. Doch, der Dom hat auch einige Leichen im Keller versteckt: 11.000 Menschen sind hier beerdigt, ehe Kaiser Karl VI 1783 das Bestatten innerhalb der Stadtmauern verboten hatte. Kari Hohenlohe ist in dieser "Aus dem Rahmen"-Folge auf den Spuren des alten "Freithofs" in der Wiener Innenstadt.

Moderation

Karl Hohenlohe

Redaktion

Rainer Keplinger (Sendungsverantwortung)