Die Tafelrunde Spezial: Satirische Weihnachten

Werbung

Die ORF-III-Satireshow mit Gerald Fleischhacker, diesmal ganz besinnlich: Weihnachten ist bekanntlich nicht nur das Fest der Liebe, sondern auch der Familienfeiern, Kochkatastrophen und zwischenmenschlichen Herausforderungen. Im ORF RadioKulturhaus lassen Gerald Fleischhacker, Viktor Gernot, Angelika Niedetzky, Lydia Prenner-Kasper, Herbert Steinböck und Isabell Pannagl ihre lustigsten Weihnachtserlebnisse Revue passieren - und Humor hilft bekanntlich immer, nicht nur am Heiligen Abend. Gerald Fleischhacker liebt die Adventzeit, vor allem faszinieren ihn jedes Jahr aufs Neue die außergewöhnlichen Heißgetränkekreationen: "Normaler Punsch, Turbopunsch, doppelter Turbopunsch und die Todesstufe: der Stenzel-Punsch." Herausfordernd ist für ihn auch die Bescherung mit den Kleinen - vor allem, wenn das Christkind die Batterie fürs Spielzeug vergessen hat. "Ich hab's dann an die Autobatterie angeschlossen - zumindest der Christbaum ist nicht in Flammen aufgegangen." Angelika Niedetzky fühlt sich heuer in ihre Kindheit zurückversetzt: "Ich glaub endlich wieder ans Christkind. Ich mein, woran soll man denn in Österreich sonst glauben? An die Regierung?" Außerdem gibt die Kabarettistin praktische Tipps, wie man Teenager zu Weihnachten glücklich macht und was man mit den Schokolade-Nikolos lieber nicht machen sollte. Viktor Gernot liebt Weihnachten und schwelgt ebenfalls in Erinnerung an seine Kindheit voller Geschichten und Gedichte. So wandelt der Publikumsliebling auf den Spuren von Otto Schenk, fragt sich, wie André Heller heuer Weihnachten verbringt, warum die ersten Schneeflocken in Wien garantiert jedes Jahr zum Verkehrschaos führen und erzählt die großartige Geschichte vom vierten der Heiligen Drei Könige von Michael Haas. Auf Firmen-Weihnachtsfeiern mussten heuer wohl fast alle Österreicherinnen und Österreicher verzichten, Herbert Steinböck lässt deswegen eine legendäre Nummer wieder aufleben: die Firmenparty am Bahnhof Wien-Hütteldorf, die etwas flüssig geraten ist. Glühweinduft liegt in der Luft, wenn sich Lydia Prenner-Kasper von der Außenstelle am Wiener Rathausplatz meldet. "Christkindlmarkt heißt ja für mich, solange Punsch zu saufen, bis dir die Sachen aus Filz gefallen." Außerdem gibt sie ihren bitterbösen Song "Der schönste Tag im ganzen Jahr" zum Besten - der ist für die Star-Kabarettistin dann, wenn Weihnachten endlich vorbei ist. Zum Finale berichtet Isabell Pannagl, eine der lustigsten Nachwuchs-Comedians des Landes, von ihren schlimmsten Geschenken, die sie je bekommen hat (Stichwort: Schnitzelklopfer). Im Gegensatz zu vielen freut sich jedoch über die Socken von der Oma: "Das ist das einzige Kleidungsstück, das dir nach vier Tagen Fresserei noch passt!" Welche Bräuche, Traditionen und Erlebnisse an Weihnachten sonst nur noch mit Humor zu verarbeiten sind, arbeiten die Tafelritterinnen und Tafelritter ebenfalls satirisch auf, musikalisch begleitet von den besten Weihnachtssongs der "Tafelrunde"-Band. Jetzt kann Weihnachten wirklich kommen!