DENK mit KULTUR

Klaus Maria Brandauer und Stefanie Sargnagel

Werbung Werbung schließen

Diesmal lädt Birgit Denk zwei hochkarätige Prominente ins Verkehrsmuseum Remise der Wiener Linien: Schauspiel-Star Klaus Maria Brandauer und Schriftstellerin und Cartoonistin Stefanie Sargnagel. Klaus Maria Brandauer ist einer der besten Schauspieler des Planeten und einer der wenigen deutschsprachigen, die auch in Hollywood Karriere gemacht haben. Beweis dafür sind unzählige Auszeichnungen, darunter ein Golden Globe und eine Oscar-Nominierung. Ob in Filmen wie "Mephisto", "Oberst Redl", dem James-Bond-Film "Sag niemals nie", am Burgtheater oder als Regisseur, Brandauer ist ein Meister seines Fachs. Bei Birgit Denk erzählt er von seiner Begegnung mit Falco in Altaussee, welchen Einfluss der Kirchenchor auf seine Karriere hatte und was er am Würstelstand bestellt.
Sie ist eine der erfolgreichsten Künstlerinnen des Landes, wird als "Anarchopoetin" bezeichnet und hat im deutschsprachigen Raum längst Kultstatus erreicht. Mit ihrem ersten Roman "Dicht" hat Stefanie Sargnagel sofort den Sprung auf die Bestsellerlisten geschafft. Bei "DENK mit KULTUR" erzählt Sargnagel von ihrer Zeit als Arbeiterkind an einer konservativen Schule ("Die Eltern meiner Freunde hatten Angst, dass ich schmutzige Witze erzähle"), über Idole wie Christine Nöstlinger oder Manfred Deix und warum sie nicht Leberkäseverkäuferin geworden ist.
Am Ende wird wieder gemeinsam gesungen: Klaus Maria Brandauer interpretiert die Hymne "Bella Ciao", Stefanie Sargnagel wandelt auf den Spuren von Hans Orsolics und singt über "Mei potschertes Leb'n".