Agatha Christie: Kleine Morde

Am stram gram

Ene mene muh...

Werbung


Superintendent Larosière ermittelt gemeinsam mit dem jungen Inspektor Lampion. Die Handlung ist in den 1930er Jahren in Frankreich angesiedelt.

Im Gefängnis wird der junge Jacko Vallabrègues ermordet. Er war zu Unrecht wegen Mordes an seiner Mutter verurteilt. Kommissar Larosière rollt den Fall neu auf und trifft auf eine hasserfüllte Familie. Durch die gegenseitigen Verdächtigungen geraten im Verlauf der Ermittlungen alle nacheinander in Verdacht. Als dann auch auch noch zuerst Rose, die junge Frau von Jacko, und dann Philippe, der gelähmte Ehemann von Marie ermordet werden, spitzt sich die Situation zu.