Zurück zur Natur

Hollabrunn

Werbung Werbung schließen

Ins westliche Weinviertel geht es diesmal mit Maggie Entenfellner, die die Gegend rund um Hollabrunn besucht und bei den Wirten Verena Schneider und Christoph Schüller in Mailberg Station macht. Dort wird heute mit Bärlauch gekocht. Ein ausgefallenes Handwerk betreibt Werner Goll, der letzte Glasätzer Österreichs – womöglich sogar ganz Europas. Seine kunstfertigen, transparenten Fenstergläser sind derzeit wieder hoch im Kurs. Und Bierbrauen in einer Weingegend: Jörg Gartler und Kathrin Erlebach experimentieren abseits vom Mainstream und lassen mitunter ihre Biere lange reifen.

Werner Goll, Glasätzer
ORF/Ab Hof TV Produktion
Werner Goll, Glasätzer

Werner Goll - Glasätzer

Großnondorf 74
2042 Guntersdorf
https://www.goll-glasdesign.at/

Werner Goll zählt mit seinem Handwerk weltweit zu den letzten seiner Art. In Österreich ist er jedenfalls der Einzige, der das Ätzen von Glas noch beherrscht, möglicherweise sogar in ganz Europa. Anfragen kommen von immer weiter her in seine Werkstatt im Bezirk Hollabrunn. Die Technik gibt es schon seit dem 16. Jahrhundert, um 1900 hatte sie ihre Hochblüte. Im wahrsten Sinne des Wortes: Die meisten Motive haben einen floralen Charakter und werden mit Hilfe von Säure in das Glas geätzt. Im Moment erlebt das Handwerk eine Renaissance: Werner kommt seinen Aufträgen kaum hinterher, so groß ist die Nachfrage. In dem Beruf hat er 30 Jahre Erfahrung, damals lernte ihn sein Schwiegervater an. Er lernt ihn nur “an”, denn den Lehrberuf Glasätzer gibt es schon damals, Anfang der 80er Jahre, nicht mehr. Alle Lacke und Säuren, die Werner in seiner Werkstatt braucht, muss er sich selber Zusammenmischen. Zu kaufen gibt es das alles nicht mehr.

Maggie Entenfellner, Verena Schüller
ORF/Ab Hof TV Produktion
Maggie Entenfellner, Verena Schüller

Verena Schneider & Christoph Schüller – Wirte

Genusswirtschaft
2024 Mailberg 252
https://www.genusswirtschaft-mailberg.at/

Mit ihrer eigenen Gastwirtschaft erfüllt sich Verena in ihrer Heimatgemeinde einen Traum. Sie ist in Mailberg geboren, vor zehn Jahren eröffnete sie mit ihrem Mann Christoph das Wirtshaus. Auf der Speisekarte lassen sich die beiden nicht einschränken: Von den Klassikern der österreichischen Küche über internationale Ausflüge bis nach Asien lässt sich hier fast alles finden. Je nach Saison selbstverständlich. Denn bei den Lebensmitteln fokussieren sie sich auf lokale Spitzenprodukte. Tiere kauft der Tiroler Koch nur im Ganzen und verarbeitet davon alles. Rund je eine Kuh, ein Kalb und ein Schwein braucht er im Jahr.

Rezept Hollabrunn
 Jörg Gartler, Kathrin Erlebach
ORF/Ab Hof TV Produktion
Jörg Gartler, Kathrin Erlebach

Jörg Gartler & Kathrin Erlebach – Bierbrauer

Brauküche 35
2022 Schalladorf 35
https://www.braukueche35.at/

Noch heute findet sich der Ursprung der Brauerei im Namen “Brauküche” wieder. In der Küche ihrer Studenten-WG hat es nämlich angefangen. Jörg und Kathrin brauen damals im kleinen Stil für den Eigenbedarf: “Vor lauter Verkosten ist am Ende des Brauprozesses fast kein Bier mehr übrig geblieben.” Den Freunden schmeckts, ihnen selbst macht das Brauen auch Spaß und so eröffnen sie 2016 ihre eigene kleine Brauerei im Örtchen Radl. Mitten in einer Weinregion hat das Bierbrauer-Dasein auch so seine Vorteile: “Da hat man weniger Konkurrenz. Und außerdem: Weinbauern trinken auch gerne mal ein Bier.” Ihre Biere machen die beiden geschmacklich abseits vom Mainstream, sie experimentieren gerne - und eigentlich mit allem. Manches Bier reift in einem Weinfass, ein anderes in einem Rumfass, ein drittes wird zu Weihnachten mit Vanilleschoten aromatisiert, ein viertes im Frühling mit Himbeeren.