'Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25.11.2021'

WELTjournal +

Lebensgefahr Scheidung - Männergewalt in der Türkei

Werbung

Gewalt gegen Frauen durch den Ehemann, Ex-Mann oder Ex-Freund ist ein globales Problem und tritt umso stärker auf, je patriarchaler und autoritärer eine Gesellschaft geprägt ist.

Der Austritt der Türkei aus der „Konvention zum Schutz von Frauen vor Gewalt“ hat die Alarmglocken schrillen lassen. Jede dritte Frau in der Türkei war schon Angriffen durch ihren Ehemann ausgesetzt, viele sind es regelmäßig.

Die junge Türkin Arzu Boztas, Mutter von sechs Kindern, kann Arme und Beine nicht mehr gebrauchen, nachdem ihr Ex-Mann sie mit einer Schusswaffe schwer verletzt hat.
JAVA / ORF
Die junge Türkin Arzu Boztas, Mutter von sechs Kindern, kann Arme und Beine nicht mehr gebrauchen, nachdem ihr Ex-Mann sie mit einer Schusswaffe schwer verletzt hat.

Das WELTjournal begleitet die junge Istanbuler Anwältin Ipek Bozkurt, die der frauenfeindlichen Gewalt entschlossen entgegentritt und für Gerechtigkeit kämpft. Der Film zeigt zwei ihrer Fälle: Arzu, die mit 14 Jahren verheiratet wurde, und Kübra, eine erfolgreiche Fernsehmoderatorin. Beide haben die brutalen Angriffe ihrer Partner überlebt, sind aber bis heute schwer gezeichnet. Mit Hilfe der engagierten Anwältin tun sie alles, um sich ein neues Leben aufzubauen und das Sorgerecht für ihre Kinder wiederzuerlangen.

Mittwoch, 24.11., 23:51 Uhr
Argentinien - Aufstand der Frauen