STÖCKL.

Werbung

Eva Glawischnig, Reinhard Haller, Max Stiegl und Anna-Theresa Lallitsch sind zu Gast im ORF-Nighttalk

Der Abgang von Ex-Grünen-Chefin Eva Glawischnig im Jahr 2017 war ein sehr emotionaler: „Irgendwann wollte ich alle Brücken zu den Grünen anzünden“. Als ehemalige Spitzenpolitikerin gibt die Mutter von zwei Söhnen einen Einblick in die täglichen Herausforderungen menschlicher und beruflicher Natur in dieser Branche und erzählt über ihre Neuorientierung als Selbstständige nach ihrem Intermezzo beim Glücksspielkonzern Novomatic, für das die Kärntnerin vielfach kritisiert wurde.

Als Gerichtspsychiater hat Reinhard Haller tiefe Einblicke in die Abgründe der menschlichen Seele erhalten und hat auch immer wieder seine Expertise zu Beteiligten von Polit-Skandalen, wie etwa dem Ibiza-Skandal, abgegeben. Aktuell beschäftigt er sich mit dem Thema Rache und plädiert für einen offeneren Umgang der Gesellschaft mit diesem zwiespältigen Gefühl.

Als Wirt ist auch Max Stiegl mit dem breiten Spektrum menschlicher Gefühlsregungen bestens vertraut. Wie hat der Spitzenkoch des Jahres 2021 selbst eineinhalb Jahre Pandemie erlebt und wie blickt der vierfache Vater auf sein neues Projekt, die Wiedererweckung des Knappenhof in Reichenau an der Rax?

Aufregende Zeiten stehen auch Fußball-Kommentatorin Anna-Theresa Lallitsch bevor, denn am Freitag startet die EM und sie wird Teil des ORF-Teams sein! Seit zwei Jahren kommentiert die gebürtige Steirerin bereits Fußballspiele und war sogar die erste Frau, die ein Fußballspiel im ORF live kommentiert hat. Wird die 28-Jährige als Frau anders bewertet als ihre männlichen Kommentatoren-Kollegen?

Max Stiegl, Eva Glawischnig, Barbara Stöckl, Reinhard Haller und Anna-Theresa Lallitsch sitzen um einen Tisch
ORF/Günther Pichlkostner
Max Stiegl, Eva Glawischnig, Barbara Stöckl, Reinhard Haller und Anna-Theresa Lallitsch