dokFilm

Sterben 2.0 - Der neue Umgang mit dem Tod

Werbung

Es ist die einzige Gewissheit, die uns das Leben bereithält, zugleich Kränkung und gesellschaftliches Tabu: unser Tod. Die Gier nach Ruhm durch Selbstinszenierung in den sozialen Medien spiegelt die Sehnsucht nach Unsterblichkeit – und setzt sich auch in der Gestaltung unseres digitalen Nachlebens fort. Die zunehmende Abkehr von traditionellen Religionen wird von der Suche nach einer neuen Spiritualität abgelöst: Immer mehr Menschen wollen naturnah bestattet werden und so dereinst eingehen in den ewigen Kreislauf. Stefan Wolner berichtet in seiner Doku von Bestattungs-Start Ups, der Alm als letzte Ruhestätte oder von QR-Codes auf Grabsteinen.

Death Cafe von Alexandra Kleinheinz
ORF/Red Monster Film/Stefan Wolner
Death Cafe von Alexandra Kleinheinz

Death Café: dem Begriff haftet etwas Makabres an – und doch steht er dafür, dem Tod etwas von seinem Stachel zu nehmen. Einmal im Quartal trifft sich eine Gruppe Gleichgesinnter in einem Wiener Kaffeehaus, um die eigene Endlichkeit ganz genau ins Visier zu nehmen und um das vielleicht letzte große Tabu unserer Gesellschaft ein wenig aufzubrechen. Stets gibt es viel Süßes in Form von Mehlspeisen, um der Bitternis des Themas etwas entgegenzusetzen.

Benu-Bestattung
ORF/Red Monster Film/Stefan Wolner
Benu Bestattung

Reiner Pragmatismus dominiert im ersten digitalen Bestattungshaus Österreichs. Das Start Up befindet sich auf Expansionskurs. Herzstück ist der Online Konfigurator: ob Urne oder Sarg, vom Blumenschmuck bis zur Trauerrede kann man hier seine Bestattung digital buchen.

Pax-Almbestattung GPS Vermessung
ORF/Red Monster Film/Stefan Wolner
Pax-Almbestattung GPS Vermessung

6.000 Hektar obliegen der Forstverwaltung Mayr-Melnhof in Salzburg. Hier betreibt Max Mayr-Melnhof auch sein Unternehmen Paxnatura: gewisse Areale seines Besitzes verpachtet er zum Zweck der naturnahen Bestattung. 250 Plätze sind bereits in erhabener Lage mit Urnen belegt: Die Naturbestattungsfläche „Vierkaseralm“ liegt auf 1.600 Metern Seehöhe.

Per QR-Code zum Gedenken Verstorbener
ORF/Red Monster Film/Stefan Wolner
Per QR-Code zum Gedenken Verstorbener

Wie ordnet man sein digitales Nachleben? Auf immer mehr Friedhöfen finden sich auf Grab- und Gedenksteinen QR-Codes. Die „Gruppe 40“ betreibt auf dem Wiener Zentralfriedhof ein Projekt, das dem Gedenken der Widerstandskämpfer*innen gegen das NS-Regime gewidmet ist. In seinem Film befasst sich Regisseur Stefan Wolner auch mit dem Thema Online-Friedhöfe: Internet-Plattformen, die der Erinnerung an Verstorbene dienen.

Elisabeth von Samsonow (Künstlerin und Philosophin)
ORF/Red Monster Film/Stefan Wolner
Elisabeth von Samsonow (Künstlerin und Philosophin)

Zu Wort kommen in der Doku u.a. die Künstlerin und Philosophin Elisabeth von Samsonow und der Philosoph Franz Schuh.

Franz Schuh (Philosoph)
ORF/Red Monster Film/Stefan Wolner
Franz Schuh (Philosoph)

Regie
Katharina Liebert
Stefan Wolner

Links: